Homepage Rezepte Rohe Pancakes mit Früchten und Vanillesauce

Rezept Rohe Pancakes mit Früchten und Vanillesauce

Wer Freunde zu einem gemütlichen Frühstück oder Brunch am Wochenende einlädt, der sollte diese sensationell saftigen Pancakes servieren.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
860 kcal
mittel
Portionsgröße

Für 4 Portionen

Zubereitung

  1. Für die Vanillesauce die Cashewnüsse in einer Schüssel mit Wasser bedeckt mindestens 4 Std. einweichen. Danach in einem Sieb abspülen und abtropfen lassen.
  2. Die Cashewnüsse, den Agavendicksaft, das Vanillepulver, 1 Prise Salz und ¼ l Wasser im Blender zu einer feinen Sauce mixen. Die Vanillesauce ist im Kühlschrank etwa 1 Woche haltbar.
  3. Für die Pancakes den Leinsamen mit Kokosblütenzucker und Vanillepulver im Blender fein mixen und herausnehmen. Den Zucchino putzen und waschen, in grobe Stücke schneiden und mit Kokosnussfleisch, Agavendicksaft und Zitronensaft im Blender fein pürieren. Die Leinsamenmischung untermixen. Je 2 EL der Masse auf mit Backpapier belegten Blechen zu 2 mm dicken Kreisen (etwa 15 cm Ø) verstreichen.
  4. Die Pancakes im Backofen bei 50° (Umluft; Mitte) und leicht geöffneter Ofentür etwa 4 Std. oder im Dörrgerät bei 42° etwa 5 Std. trocknen lassen. Dann wenden, das Backpapier entfernen und die Pancakes im Backofen etwa 2 Std. oder im Dörrgerät etwa 3 Std. weiter trocknen lassen.
  5. Die Heidelbeeren sowie nach Belieben Erdbeeren und Himbeeren waschen, putzen und abtropfen lassen. Die Bananen und die Kiwis schälen und in Scheiben schneiden. Auf den Tellern jeweils etwas Vanillesauce verteilen, 1 Pancake darauflegen, 1 EL Vanillesauce darauf verstreichen und mit Obst und Beeren bestreuen. Mit 1 Pancake bedecken und erneut mit 1 EL Vanillesauce bestreichen. So weiter verfahren, bis jeweils 4 Pancakeschichten entstanden sind. Den obersten Pancake großzügig mit Vanillesauce bestreichen und die restlichen Beeren am Rand verteilen. Die Pancakes nach Belieben mit Agavendicksaft servieren.

Grüne Kokosnüsse öffnen

Die jungen, grünen Kokosnüsse sind dafür bekannt, dass man ihr Kokosnusswasser trinken kann. Um daran und an ihr knackiges Fleisch zu kommen, benötigt man ein Küchenbeil. Am besten stellt man die Kokosnuss auf den Boden gegen eine Wand (nicht mit der Hand festhalten!) und schlägt mit dem Beil um die Spitze herum einen Deckel ab (10 bis 15 cm Ø). Das leckere Kokoswasser in einen Behälter gießen und das Kokosfleisch mit einem Löffel von Deckel und Wänden schaben. In einer Schüssel mit Wasser kann man es vor dem Austrocknen schützen und gekühlt bis zu 3 Tage aufbewahren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Die besten Pfannkuchen

Die besten Pfannkuchen

Schnelles Frühstück: die 30 besten Rezepte unter 300 Kalorien

Schnelles Frühstück: die 30 besten Rezepte unter 300 Kalorien

Frühstück über Nacht: 16 köstliche Rezepte für Overnight-Oats

Frühstück über Nacht: 16 köstliche Rezepte für Overnight-Oats

Login