Unterschied zwischen Pfannkuchen und Pancakes

Pancakes sind die amerikanische Variante unseres deutschen Pfannkuchens. Sie unterscheiden sich vor allem in Größe und Konsistenz. Sie sind ungefähr nur halb so groß wie Pfannkuchen, aber dafür doppelt so dick, denn der Teig ist wesentlich zähflüssiger als bei Pfannkuchen. Im Gegensatz zu Pfannkuchen kommen in den Pancake-Teig auch Triebmittel wie zum Beispiel Backpulver. So wird der Teig besonders fluffig. Weiterhin werden die kleinen Teilchen nur mit wenig Öl gebacken, was bei Pfannkuchen nicht der Fall ist.

Welche Toppings passen zu Pancakes?

Ganz klassisch und im amerikanischen Stil werden sie mit Ahornsirup serviert. Doch auch Puderzucker oder Zimt und Zucker sind eine gängige Variante. Wer ein bisschen Farbe auf den Teller bringen möchte, kann die fluffigen Pfannküchlein auch mit Früchte wie Erdbeeren, Himbeeren oder Banane servieren. Dazu passt am besten eine Schoko- oder Vanillesauce. Knackig wird es mit Nüssen. Ganz mutige können sich auch an ein Bacon-Topping wagen. Die Kombination aus süß und salzig ist bei vielen sehr beliebt.