Homepage Rezepte Vegane Schoko-Nuss-Brownies

Rezept Vegane Schoko-Nuss-Brownies

Die Brownies werden erst fest, wenn sie abgekühlt sind. Aber auch warm - mit selbst gemachtem Eis und pürierten Beeren - schmecken sie köstlich. Gut abgekühlt und in Stücke geschnitten können die Brownies tiefgekühlt werden.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
275 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 20 Stücke

Zutaten

Portionsgröße: Für 20 Stücke

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180° vorheizen. Eine Auflaufform (25 x 19 cm) so mit Backpapier auslegen, dass es an den Rändern übersteht. Die Schokolade in Stücke brechen und in einer feuerfesten Schale wenige Minuten im Ofen schmelzen lassen. Die Walnüsse grob hacken.
  2. Inzwischen Mehl, Backpulver, 1 Prise Salz, Kakaopulver, Zucker und Vanille mit einem Holzlöffel in einer Schüssel vermischen. In einem großen Messbecher Haferdrink, Apfelessig und Öl vermischen und zu den trockenen Zutaten geben. Die geschmolzene Schokolade dazugeben und alles zügig zu einem zähen Teig vermengen, bis die trockenen Zutaten feucht geworden sind. Die Walnüsse und 140 g Schokotropfen unterheben. Teig in die Auflaufform füllen und mit den übrigen Schokotropfen (60 g) bestreuen.
  3. Im Ofen (Mitte) ca. 30 Min. backen, herausnehmen und in der Form ca. 30 Min. auskühlen lassen. Mit dem Backpapier herausheben und weitere 30 Min. fest werden lassen. In 20 gleichmäßige Stücke teilen.
Rezept bewerten:
(0)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Supersoft-Brownies

Zuckerfreie Brownies

Brownies

Vegan backen

Grüne Hafer-Heidelbeer-Muffins

Die besten Rezepte für vegane Muffins