Homepage Rezepte Seitan-Rettich-Ramen

Rezept Seitan-Rettich-Ramen

Diese vegane Ramen mit Seitan, weißem Rettich und Frühlingszwiebeln schmeckt allen Fans der japanischen Nudelsuppen.

Rezeptinfos

unter 30 min
595 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 2 Personen

Zubereitung

  1. Rettich schälen und in feine Scheiben hobeln. Mit 1 TL Salz in einer Schüssel verkneten, 15 Min. ruhen lassen, dann abgießen und ausdrücken.
  2. Inzwischen die Frühlingszwiebeln waschen und putzen. 1 Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden, den Rest in 4 cm lange Stücke. Seitan in dünne Scheiben schneiden. Die Limette heiß abwaschen, trocknen und die Schale mit einem Zestenreißer dünn schälen. Den Saft auspressen.
  3. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Seitanscheiben in 10 Min. von allen Seiten kross braten, dann beiseitestellen. Das restliche Öl in die Pfanne geben und die Frühlingszwiebelstücke darin 1 Min. scharf anbraten, dann mit dem Zucker karamellisieren und aus der Pfanne nehmen.
  4. Inzwischen den Fond in einem breiten Topf aufkochen und in 10 Min. bei starker Hitze offen auf ca. 600 ml reduzieren lassen. Sojasauce, Limettensaft und Knoblauchöl auf zwei Schalen verteilen. Nudeln nach Packungsanweisung bissfest garen, abgießen und abtropfen lassen.
  5. Den heißen Fond auf die beiden Schalen verteilen, die Nudeln zugeben und mit einer Gabel spiralförmig aufdrehen. Seitan, karamellisierte Frühlingszwiebeln, Frühlingszwiebelringe und Rettich darauf anrichten und die Ramen mit Limettenzesten bestreut sofort servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Auf kulinarischer Entdeckungsreise durch Korea

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

16 leckere Rezepte mit Udon Nudeln

16 leckere Rezepte mit Udon Nudeln

9 gesunde Erkältungssuppen

9 gesunde Erkältungssuppen

38 Suppen unter 500 Kalorien

38 Suppen unter 500 Kalorien