Rezept Tomatensalat mit Zwiebeln

Tomatensalat ist ein Klassiker unter den Salaten und wird auch sehr gerne als Beilage zu Grillfleisch gegessen. Aromatisch, einfach und lecker.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(3)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 als Beilage:
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Vegetarian Basics
Zeit
unter 30 min Zubereitung
unter 30 min Dauer
Pro Portion
Ca. 110 kcal

Zutaten

1 Bund
2 EL
milder Essig (z.B. Balsamico bianco, Apfelessig oder auch heller Reisessig)
1/2 TL Zucker
4 EL
Olivenöl oder gutes Rapsöl

Zubereitung

  1. 1.

    Die Tomaten waschen, den Stielansatz wie einen spitzen Keil aus jeder Tomate herausschneiden. Die Tomaten in Scheiben oder in Achtel schneiden.

  2. 2.

    Die rote oder weiße Zwiebel schälen, vierteln und in feine Streifen schneiden. Oder die Frühlingszwiebeln waschen, die Wurzelbüschel und die welken dunkelgrünen Stellen abschneiden, den Rest der Zwiebeln in ganz feine Ringe schneiden. Den Schnittlauch abbrausen, trockenschütteln und in feine Röllchen schneiden.

  3. 3.

    Für die Salatsauce den Essig mit Salz, Pfeffer und dem Zucker (der tut der Säure in den Tomaten gut) gründlich verrühren. Öl dazu und jetzt mit der Gabel oder einem kleinen Schneebesen so lange kräftig durchschlagen, bis die Sauce schön cremig ist. Das geht aber ziemlich flott.

  4. 4.

    Tomaten, Zwiebeln und Schnittlauch mit der Salatsauce mischen, probieren und nachwürzen, wenn es nötig ist. Und den Salat nicht lange stehen lassen, weil er dann nur Wasser zieht und nicht mehr so gut schmeckt.

Küchengötter-Badge

Rezept-Tipp

Wie wird Tomatensalat gemacht?
Die Zubereitung von Tomatensalat ist sehr simpel. Zutaten schneiden, Dressing anrühren, vermengen, fertig. Doch um einen leckeren und aromatischen Tomatensalat zu zaubern, ist es wichtig, die richtigen Zutaten zu verwenden. Dafür sollten Sie immer zu vollreifen, aber noch festen Tomaten greifen, weshalb Tomatensalat im Sommer am besten schmeckt, da das Gemüse zu dieser Jahreszeit aus heimischem Anbau kommt und schon sehr reif geerntet werden kann. Bei der Wahl des Öls sollten Sie zu gutem Olivenöl greifen, alternativ eignet sich auch gutes Rapsöl für das Dressing. Um dem Salat eine leichte Säure zu geben, eignet sich milder Essig, wie zum Beispiel Balsamico bianco, Apfelessig oder heller Reisessig. Damit der Salat eine schöne Würze bekommt, brauchen Sie in nur mit Salz, Pfeffer und etwas Schnittlauch würzen, da sonst der aromatische Geschmack der Tomaten übertönt wird.
 
Wie lange ist Tomatensalat haltbar?
Wenn Sie übrig gebliebenen Tomatensalat im Kühlschrank aufbewahren, ist er gut einen Tag haltbar. Je nach Geschmack sollten Sie dann jedoch nicht mit frischen Zwiebeln arbeiten, diese ziehen dabei noch einmal gut durch und verstärken so noch ihren intensiven Geschmack. 

Wie soll ich die Tomaten schneiden?
Dabei kommt es darauf an, ob Sie mit Strauchtomaten, Fleischtomaten oder Cocktailtomaten arbeiten. Strauchtomaten sollten Sie am besten in Scheiben oder Viertel schneiden, so kann das Dressing gut aufgenommen werden und die Stücke sind nicht zu groß. Wenn Sie sich für Fleischtomaten entscheiden, ist es ratsam, diese zu achteln und nochmals zu halbieren, so haben Sie am Ende eine Größe, die angenehm zu essen ist. Bei Cocktailtomaten reicht es, diese zu halbieren. Je nach Geschmack können Sie auch ganz gelassen werden. Der Nachteil hierbei: Dressing und Gemüse vermischen sich nicht optimal.

Was passt zu Tomatensalat?
Der Salat eignet sich sehr gut als Beilage zum Grillen im Sommer oder auch als leichtes Abendessen mit einem Stück Baguette oder Fleisch. Ob Sie sich dabei für Rindfleisch, Hähnchen oder Pute entscheiden, ist dabei vollkommen Ihnen überlassen. Geschmacklich passt hierbei alles zusammen. 

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(3)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login