Homepage Rezepte Topinamburcremesuppe mit Pilz-Topping

Rezept Topinamburcremesuppe mit Pilz-Topping

Topinambur ist gut für den Darm, denn sie enthält den löslichen Ballaststoff Inulin, der präbiotisch wirkt. Er passiert den Dünndarm unverdaut, landet dann als »Futter« für die guten Darmbakterien in den hinteren Darmabschnitten und pflegt so das Mikrobiom.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
330 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 2 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 2 Personen

Zubereitung

  1. Die Topinamburen gründlich waschen, dabei abbürsten, putzen (junge Knollen braucht man wegen ihrer zarten Haut nicht schälen!) und in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln.
  2. 1 EL Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebel, Knoblauch und Topinamburen darin bei mittlerer Hitze 2-3 Min. dünsten. Das Gemüse mit der Brühe aufgießen, zugedeckt aufkochen und ca. 10 Min. bei mittlerer Hitze köcheln.
  3. Inzwischen Pfifferlinge putzen, bei Bedarf säubern und klein schneiden. Thymian waschen, trocken schütteln, die Blättchen abstreifen und diese hacken. Die Nüsse in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze anrösten, dann auf einem Teller abkühlen lassen. Das übrige Öl (1 EL) in der Pfanne erhitzen und die Pilze darin unter Wenden bei mittlerer bis großer Hitze ca. 3 Min. braten. Thymian dazugeben, kurz mitbraten, salzen und pfeffern.
  4. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in Röllchen schneiden. Sahne zur Suppe geben und diese fein pürieren. Die Suppe mit Salz, Pfeffer, Muskat und 1-2 TL Zitronensaft abschmecken, auf zwei tiefe Teller verteilen und mit Pilzen, Nüssen und Schnittlauch bestreuen.
Rezept bewerten:
(0)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Rotkohlsuppe

Schnelle Suppen-Rezepte

Topinambur und seine Verwendungsmöglichkeiten

Topinambur und seine Verwendungsmöglichkeiten

Überbackene Steinpilz-Brotsuppe

35 feine Pilzsuppen-Rezepte