Avocado Rezepte Dips Aufstrich Cremes
Rezepte & Tipps

Avocado-Dips und -Aufstriche

Für Brot & Brötchen, knackige Gemüse-Sticks oder einfach als Beilage – Entdecke süße wie auch herzhafte Rezepte für leckere Avocado-Dips und -Aufstriche. Die grüne Allround-Frucht hat so viel mehr zu bieten als „nur“ die Guacamole!

Avocado-Aufstriche

...und noch mehr Dips und Aufstriche

Avocado-Dips

Wir zeigen dir, mit welchen Zutaten – abgesehen von Salz, Pfeffer und Knoblauch – du deinen Avocado-Dip aufpeppen kannst. Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

Häufig gestellte Fragen & Tipps

Wie erkenne ich, ob eine Avocado reif ist?

Immer öfter hat man das Gefühl, dass grundsätzlich alle Avocados in den Supermärkten als "ready to eat" bzw. ess-/ genussreif bezeichnet werden. Aber vorsichtig, nicht immer sind die Früchte schon verzehrfertig. Wie erkennst du also, wann eine Avocado reif ist?

Mit der folgenden Checkliste lässt sich ohne Probleme der Reifegrad einer Avocado bestimmen:

  • Die Konsistenz: Hältst du eine reife Avocado in den Händen gibt diese bei sanften Händedruck leicht nach. Ist sie sehr hart, sind noch einige Tage zum Nachreifen nötig. Ist sie dagegen sehr weich, liegt sie wohl schon längere Zeit im Regal und ist vermutlich überreif. Von diesen Früchten solltest du die Finger lassen. Hinweis: Übe immer nur ganz vorsichtig leichten Druck mit der ganzen Hand auf die Frucht aus und drücke nicht vorschnell mit den Fingern in die Frucht – sonst gibt es braune Druckstellen.
     
  • Die Farbe: Die Farbe der Frucht ist abhängig von der Sorte. Während bei einer kleinen Hass-Avocado eine sehr dunkle, bis schwarze Färbung für den perfekten Reifegrad spricht, bleibt die größere Fuerte-Avocado meist auch schön grün, wenn sie reif ist.
     
  • Der Stiel: Den wohl sichersten Hinweis auf die Reife liefert der Stielansatz, am schmalen Ende der Avocado. Wenn du diesen leicht mit dem Finger ablösen kannst, ist dies ein erstes gutes Zeichen. Ist jetzt noch die freigelegte Stelle darunter schön hell und grün, hat die Avocado die optimale Reife. Ist sie dagegen von eher dunkler und brauner Farbe, ist sie überreif. Kannst du den Stielansatz gar nicht erst entfernen, ist die Avocado noch unreif und muss nachreifen.

Wie kann ich eine Avocado schneller nachreifen lassen?

Du möchtest den Reifeprozess einer Avocado etwas beschleunigen? Kein Problem, dieser Tipp hilft dir dabei: Packe die unreife Avocado, bestenfalls zusammen mit einem reifen Apfel oder einer Banane, in eine braune Papiertüte oder Zeitungspapier. Einfach gemeinsam in einem eher wärmeren Raum bei Zimmertemperatur lagern. Äpfel und Bananen strömen ein Reifegas namens "Ethylen" aus, sodass der Reifeprozess anderer Früchte beschleunigt wird. So ist deine Avocado, wenn sie vor kalter Luft geschützt wird, meistens in 1-3 Tagen genussreif.

 

nach oben

 

Wie lagere ich eine Avocado richtig?

Wenn du eine weitestgehend reife Avocado erwischst hast und diese bald essen möchtest, kannst du sie problemlos bei Zimmertemperatur 1-2 Tage liegen lassen. Wenn du sie aber erst später verarbeiten und verhindern willst, dass sie verdirbt, solltest du sie sofort in den Kühlschrank legen! Dies verlangsamt den Reifeprozess enorm. Tipp: Für vollen Avocado-Genuss solltest du die Avocado etwa 1 Stunde vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen.

Du hast nur die Hälfte einer Avocado gegessen und weißt nichts mit der zweiten Hälfte anzufangen? Damit die Avocado auch am nächsten Tag noch lecker aussieht, hast du einige Möglichkeiten: Entweder du beträufelst das Fruchtfleisch mit etwas Zitronensaft oder du legst die kernlose Hälfte mit der flachen Seite auf einen ebenen Teller und lagerst sie im Kühlschrank. Weiter kannst du die halbe Avocado auch mit einer angeschnittenen Zwiebel in einer luftdicht verschlossenen Box aufbewahren.

Du kannst, bevor du eine reife Avocado wegschmeißen würdest, diese auch super einfrieren:

  • 1. Möglichkeit: Du möchtest einzelne Avocadohälften bzw. -scheiben einfrieren? Dazu die Hälften einfach schälen, evon den Kernen befreien, mit etwas Zitronensaft beträufeln und in einem Gefrierbeutel ins Gefrierfach legen. Gib den Beutel mit der Frucht zum Auftauen einfach ca. 20 Minuten in eine Schale mit zimmerwarmen Wasser.
     
  • 2. Möglichkeit: Avocado einfach pürieren, Püree in eine Eiswürfelform geben und einfrieren. So kannst du die Avocado wunderbar in gefrorener Form für deinen nächsten Smoothie verwenden.

Avocado als Ersatz für andere Backfette

Avocado ist nicht nur vielseitig zu verwenden, du kannst sie auch noch wunderbar beim Backen als Alternative für herkömmliche Backfette verwenden. Hierfür einfach die gleiche Menge an pürierter Avocado, statt dem im Rezept angegebenen Fett, dazugeben.

Den Avocadokern verwenden

Was viele nicht wissen: Viele wertvolle Inhaltsstoffe der Avocado stecken in konzentrierter Form in ihrem Kern. Diese stärken nicht nur das Immunsystem, sondern wirken auch noch entzündungshemmend. Also viel zu schade für den Abfall! Eine tolle Alternative: Verarbeite auch den Kern. Teile den Kern mit einem scharfen Messer und lasse die Stücke rund drei Tage trocknen. Sobald sie komplett durchgetrocknet sind und eine dunkle, orangene Färbung angenommen haben, kannst du sie fein mahlen. Hierfür kannst du z.B. eine Kaffeemaschine zur Hilfe nehmen. Probiere das Pulver z.B. als Topping für dein Müsli oder in deinem Lieblings-Smoothie.

Diese Themen könnten dich auch interessieren

Top Suchbegriffe

Login