9 leckere Bananenbrot-Rezepte

Du hast überreife Bananen zuhause? Perfekt! Das schreit geradezu nach einem saftigen Bananenbrot. Hier kommen unsere besten Rezepte für den Klassiker!

Bananenbrot ist nicht nur lecker, schnell und einfach gemacht, sondern hilft auch beim Verwerten von sehr reifen Bananen, die sonst vielleicht weggeschmissen werden würden. Aber nicht mit uns! Du kannst dir merken: Je reifer die Bananen, desto süßer wird das Bananenbrot. Wir zeigen dir sowohl das Grundrezept, als auch einige spannende Varianten, damit du auch eine kreative Auswahl an Rezepten hast. 

Falls du bisher noch nie Bananenbrot gegessen hast, noch ein Hinweis: Es handelt sich eigentlich um kein Brot im klassischen Sinne, oder wenn, dann ein süßes Brot. Es ist eher ein Kuchen, der in einer Kastenform gebacken wird. Du servierst ihn deshalb auch wie einen Kuchen in Scheiben geschnitten zum Frühstück oder Kaffee. Manche mögen es auch, die Bananenbrot-Scheiben süß zu bestreichen, z. B. mit Quark, Fruchtaufstrich, Honig oder Mascarpone und frischen Früchten.

Das Grundrezept für Bananenbrot

Wie gesagt, benötigst du vor allem reife Bananen. Vielleicht hast du ohnehin gerade welche in der Küche liegen, ansonsten musst du die frisch gekauften, fast noch grünen Exemplare noch eine ganze Weile nachreifen lassen. Die Schale kann gut und gerne schon schwarze Stellen haben, das tut dem Teig gar nichts. Die Bananen musst du schälen und mit einer Gabel möglichst fein das Fruchtfleisch zerdrücken.

Weitere Zutaten sind klassischerweise Mehl, Eier, Öl und Zucker. Nach Belieben auch gehackte Walnüsse, gemahlene Mandeln oder – besonders fein – Schokolade. Glaub uns, der Kombination von Banane, Schokolade und Nüssen kann kaum jemand widerstehen! Im Rezept für das saftig-süße Banana Bread kommen sogar noch eine Vanilleschote, Zimt und Crème fraîche in den Teig – wenn das kein besonders aromatisches und saftiges Ergebnis bringt! 

Wenn alle Zutaten vermengt sind, kommt die Masse in eine Kastenform, wird glatt gestrichen und im vorgeheizten Backofen gebacken. Dann herausnehmen, das Bananenbrot ca. 10 Minuten abkühlen lassen, aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Du kannst es lauwarm oder kalt servieren. 

Als Dekoration kannst du dein Bananenbrot mit Nüssen wie Pekannüssen belegen oder eine Vollmilch-Kuvertüre über dem heißen Wasserbad temperieren, den abgekühlten Kuchen damit bestreichen und dann mit Bananenchips dekorieren. Das sieht besonders hübsch aus.

Köstliche Varianten für Bananenbrot

Neben dem einfach Klassiker-Rezept für Banenenbrot kannst du deinen Teig auch ganz einfach mit weiteren Zutaten aufpimpen. Banane verträgt sich zum Beispiel auch sehr gut mit Heidelbeeren, wie du im Rezept für das Banana Blueberry Bread sehen kannst. Das Ergebnis ist ein fruchtig-süßer Traum für den Frühstückstisch.

Wenn du auf der Suche nach einem veganen Bananenbrot bist, musst du lediglich einen Ei-Ersatz verwenden. Der Rest der Zutaten ist bereits pflanzlich.

Außerdem in unserer Galerie dabei: das Bananen-Schoko-Zupfbrot – ein tolles Rezept für's Picknick oder Buffet, da sich jeder einfach ein Stück vom Brot abzupfen kann. Damit es besonders fluffig wird, solltest du es mit Hefeteig backen. Zartbitterschokolade und Kokosraspel geben ihm den finalen, köstlichen Schliff.

Ein Rezept, das auch tatsächlich der Kategorie Brot statt Kuchen zugeordnet werden kann, ist das Buttermilch-Bananen-Brot. Hier setzt die Buttermilch der Süße der Banane einen säuerlichen Kontrast entgegen, es enthält auch keinen zusätzlichen Zucker. Das Brot wird nicht in einer Kastenform gebacken, sondern in Form von 2 Brotlaiben. 

Login