Quinoasalat-Rezepte

Quinoasalate sind sehr gesund und schnell zubereitet. Hier kommen unsere besten Salat-Rezepte mit Quinoa.

Quinoa ist seit einiger Zeit buchstäblich in aller Munde: ob im Salat, als Müsli, Porridge, in Bratlingen, Burgern oder Desserts - Quinoa makes the world go round. Doch was ist Quinoa genau, wie schmeckt es und was ist das Erfolgsrezept für leckeren Quinoasalat?

Quinoa - das Sattmacher-Superfood

Die kleinen runden Körner zählen zum sogenannten "Pseudogetreide". Dabei handelt es sich um Samen oder Körner, die ähnlich wie Getreidekörner zubereitet werden, aber nicht mit klassischem Getreide verwandt sind. Deshalb ist Quinoa auch glutenfrei.

Doch Quinoa hat noch mehr zu bieten: Es ist reich an hochwertigem, pflanzlichem Eiweiß, Eisen, Magnesium, Folsäure und Zink. Quinoa steckt zusätzlich voller komplexer Kohlenhydrate, sättigt und enthält mitunter Aminosäuren, die in unserem Gehirn die Herstellung des Glückshormons Serotonin ankurbeln. Somit leistet es einen wichtigen Beitrag zu einer gesunden, vollwertigen Ernährung - und macht sogar happy!

Du siehst, es gibt einen ganzen Batzen an Gründen, Quinoa regelmäßig auf deinen Speiseplan zu setzen. Und das geht leichter als gedacht. Quinoa macht sich super als Beilage oder Reis-Ersatz, als Suppen- oder Salat-Einlage, schmeckt lecker in Bratlingen, Burgern, Smoothies, Porridge oder Brotaufstrichen. 

Besonders praktisch: Wenn du in der Woche mehrmals Quinoa verwenden möchtest, kannst du einmalig eine ausreichend große Menge kochen und den Rest anschließend luftdicht verschlossen im Kühlschrank lagern. Er hält sich dort problemlos für ein paar Tage und du sparst dir die restlichen Male das Kochen. Hier findest du noch mehr Meal-Prep-Tipps.

Die richtige Zubereitung von Quinoa

Quinoa kannst du mittlerweile nicht nur in Reformhäusern und Bioläden, sondern auch in gut sortierten Supermärkten kaufen. In der Regel handelt es sich dabei um geschälte Quinoa-Samen. Trotzdem solltest du deinen Quinoa vor dem Kochen gründlich abspülen und in einem Sieb abtropfen lassen. 

Ähnlich wie Reis wird Quinoa in Wasser gar gekocht. Hierfür gilt die Faustregel, zwei Teile Wasser oder Gemüsebrühe auf einen Teil Quinoa zu verwenden. Nach ca. 12-15 Minuten ist der Quinoa fertig und bereit, mit seinem nussigen Aroma Salate zu verfeinern. Übrigens kann er auch problemlos Couscous oder Bulgur in Salaten ersetzen.

Rezepte für Quinoa-Salat

Bei der Gestaltung deines Salates kannst du dich von deinen Lieblings-Zutaten und Gemüsesorten leiten lassen. Quinoa passt so ziemlich zu jedem Lebensmittel, das es gibt. Wie wäre zum Beispiel die Kombination Quinoa, Spinat, Feta und ein leichtes Dressing aus Himbeeren und Sonnenblumenöl? Oder ein schneller Quinoa-Gurken-Tomaten-Salat mit etwas Zitronensaft und Olivenöl? Jetzt musst du ihn nur noch mit etwas Salz und Pfeffer würzen und schon kann angerichtet werden. Du möchtest noch mehr leckere Kombinationen für Quinoa-Salat ausprobieren? Hier kommen ein paar unserer Lieblings-Rezepte:

  • Quinoa-Salat mit Granatapfel und Avocado
  • Tex-Mex-Quinoasalat mit Mais und Kidneybohnen
  • Thai-Quinoasalat mit Cashewkernen und veganem Erdnuss-Sesam-Dressing
  • Quinoasalat mit Tomate und Minze
  • Quinoasalat mit Zuckerschoten und Zitrusfrüchten
  • Fruchtiger Quinoasalat mit Ziegenkäse, Heidelbeeren und Maracuja
  • Quinoasalat mit Kichererbsen und veganem Kräuterdressing
  • Quinoasalat mit gebratenem Thai-Spargel
  • Birnen-Quinoa-Salat mit Spinat