23 herzhafte Schmorgurken-Rezepte

Ihren Ursprung haben sie im Spreewald, allerdings stoßen sie in ganz Deutschland auf großen Anklang: Schmorgurken.

0
Kommentare
küchengötter Redaktion

 

Zugegeben, eine große Ähnlichkeit lässt sich zu den ihrer Schwester – der Salatgurke – nicht finden. Schmorgurken sind klein, dick und eher gelblich-grün. Auch roh essen, solltest du das Gemüse lieber nicht, die rohe Schmorgurke ist nicht giftig, sondern sie schmeckt einfach nicht. Gedünstet oder geschmort dagegen laufen Schmorgurken zur Höchstform auf.

Die Erntezeit von Schmorgurken startet im Juli und dauert je nach Wetter bis Mitte beziehungsweise Ende September. Wie der Name schon verrät, werden die Gurken mitgekocht oder eben geschmort. Hierfür die Gurke schälen, halbieren, klein schneiden und zusammen mit Speck und Zwiebeln, etwas Salz und Pfeffer für etwa 20 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Wer mag, kann kleingeschnittene Tomaten hinzufügen.

 

 

Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login