Homepage Kochen Fisch Thunfisch
Fisch Thunfisch Rezepte
Rezepte, Tipps & Ideen

Thunfisch

Mit Thunfisch schnell, lecker und unkompliziert kochen: Entdecke vielfältige Thunfisch-Rezepte und praktische Tipps und Tricks.

Thunfischfilet

Thunfischsalat

Frische Meeresfrüchte

Nudeln mit Thunfisch

Thunfischsauce & Co.

Frischer Salat

Vitello Tonnato

Häufig gestellt Fragen & Tipps

Woher kommt Thunfisch: Herkunft und Charakteristika

Der Thunfisch ist ein Weltreisender, der am allerliebsten in wärmerem Wasser (10 Grad und aufwärts) lebt. Gefangen wird er vor allem im Pazifik und Indischen Ozean, aber auch vor den Ostküsten Amerikas, im Mittelmeer und um China und Japan herum.

Thunfische gehören weltweit zu den wichtigsten Nutzfischen. Sie haben einen mehr oder weniger lang gestreckten Körper (zwischen 70 cm und 3 m!), der nur entlang der Seitenlinie und an Brust und Rücken bis zum Ende der ersten Rückenflosse mit Schuppen (Korselett) besetzt ist. Die meisten Arten laichen während der Sommerzeit und begeben sich dazu in küstennahe Gebiete, wo sie viel gefangen werden. Anschließend legen die geselligen Tiere bei der Nahrungssuche große Entfernungen zurück, zum Teil über die Ozeane.

Woran erkenne ich frischen Thufisch?

Wie alle guten Fische sollte auch Thunfisch nach frischer Meeresbrise und nicht "fischig" riechen, eine feste Haut und klare, glänzende Augen haben sowie hellrote bis braunrote, feuchte Kiemen, festsitzende Schuppen und festes Fleisch (drückt man drauf, sollte die "Delle" sofort wieder verschwinden!).

Wie bewahrt man Thunfisch am besten auf?

Fisch niemals zu lange herumtragen, sondern zu Hause sofort auspacken, auf einen Teller oder eine Platte legen, mit Teller oder Folie bedecken und ab damit in den Kühlschrank. Dort kann der Fisch einen, maximal zwei Tage bleiben. In den meisten unserer Städte kommen Dienstag und Freitag frische Fische in die Läden – und sind damit am Donnerstag und Montag am ältesten. 

Was kann man alles mit Thunfisch machen? 

Der Thunfisch ist der Warmblüter unter den Meerestieren, weswegen sein Fleisch (vor allem aus dem Rücken geschnitten) so rot wie das vom Rind oder Kalb ist. Nicht ganz durchgebraten oder -gegrillt ist es – als Filet oder auf dem Spieß – am besten, vor allem wenn es vom knapp 1 m langen Bonito stammt. Der gut 2 m lange Rote Thunfisch und der etwa 1,50 m lange feine Weiße Thunfisch sind gut für Sushi, Sashimi oder Tatar (das fette Bauchfleisch nehmen!). In die Dose kommen vor allem Roter Thunfisch und Bonito.

Alle Rezepte mit Thunfisch findest du hier >>

Diese Themen könnten dich auch interessieren

Login