Rezept Chili con Carne Rezept

Kidney-Bohnen, Knoblauchzehen, Paprika und Chilischoten: Wenn Sie Ihre Gäste satt und glücklich machen möchten, ist ein feuriges Chili con Carne garantiert das Richtige.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
7
Kommentare
(6)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Hackfleisch
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 675 kcal

Zutaten

2 EL
Öl
4 EL
Tomatenmark
1/4 l
Gemüsebrühe
1 TL
Sambal oelek (indon. Chilipaste)
1 TL
4 EL

Zubereitung

  1. 1.

    Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Hack in Öl bei starker Hitze krümelig anbraten. Zwiebel und Knoblauch dazugeben und kurz mitbraten. Tomatenmark unterrühren und anschwitzen. Tomaten samt Saft und Brühe zugießen, dabei die Tomaten etwas zerdrücken. Mit Salz, Sambal oelek, Kreuzkümmel und Oregano würzen. Das Chili con Carne zugedeckt ca. 15 Min. köcheln lassen.

  2. 2.

    Inzwischen Paprikaschoten halbieren, weiße Trennwände und Kerne entfernen, die Hälften waschen und in ½-1 cm große Stücke schneiden. Kidneybohnen und Mais in einem Sieb kalt abbrausen und abtropfen lassen.

  3. 3.

    Paprikastücke nach ca. 10 Min. zum Chili con Carne geben. Kidneybohnen und Mais zum Schluss hinzufügen, alles einmal aufkochen, dabei ab und zu umrühren. Mit Salz und Zucker abschmecken und mit je 1 EL Schmand servieren. Dazu passt Baguette.

Küchengötter-Badge

Rezept-Tipp

Sie mögen es lieber vegetarisch? Probieren Sie unser Rezept für Chili sin Carne in einer orientalischen Variante!
 

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(6)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Häufig gestellte Fragen

Wo kommt Chili con Carne her?
Der exakte Ursprung des köstlichen Eintopfs aus Hackfleisch, Paprika, Chilis und Kidney-Bohnen lässt sich tatsächlich nicht feststellen: Die US-amerikanischen Bundesstaaten Texas, Arizona und New Mexiko streiten sich darum.

Die einen sagen zudem, dass US Army-Soldaten, die ersten waren, die Chili con Carne zubereitet haben. Andere wiederum behaupten, dass schon die amerikanischen Ureinwohner diesen "König der Eintöpfe" kannten. Ein mexikanischer Einfluss lässt sich in jedem Fall nicht leugnen, dennoch zählt Chili con Carne nicht zu den typisch mexikanischen Gerichten. 

Welches Brot passt zu Chili con Carne?
Tortillas oder Fladenbrot passen besonders gut zu Chili con Carne. Das Brot einfach in den Chili stippen, Augen schließen und genießen! Wer lieber auf Brot verzichten möchte, kann übrigens auch Tacos in das Chili con Carne dippen - olé!

Welche Chili, welches Öl, welches Fleisch?
Es empfiehlt sich, die Zutaten für Ihr Chili con Carne mit Bedacht auszuwählen. Je besser die Qualität der einzelnen Zutaten ist, desto besser wird Ihr selbst gemachtes Chili schmecken - ganz ohne Maggi! Für den feurigen Eintopf wird traditionell Rinderhackfleisch verwendet, zum Anbraten des Fleisches am besten hochwertiges Pflanzenöl verwenden.

Bei der Wahl der Chilis kommt es ganz darauf an, wie scharf Sie oder Ihre Gäste gerne essen. Es gibt rote, grüne und gelbe Chilis, die sich alle in ihrem Schärfegrad unterscheiden - auch die Dauer der Trocknung der Chilischoten hat einen Einfluss auf den Schärfegrad.

Allgemein gilt: je trockener, desto schärfer. Lassen Sie sich hier am besten beraten, bevor Sie eine "böse" Überraschung erleben.

Was passt zu Chili con Carne?
Am besten servieren Sie Ihr Chili con Carne mit Brot oder Tacos. Ganz traditionell gibt es außerdem Saure Sahne oder Sour Cream dazu. Dies bildet ein gutes Pendant zur Schärfe des Chilis und sollte einer Ihrer Bohnen-Eintöpfe einmal etwas zu scharf geraten, dann lässt sich dies mit Saurer Sahne etwas abmildern.

Chili con Carne mit Reis hat zwar mit dem ursprünglichen Chili con Carne nichts mehr zu tun, aber ist hierzulande ebenfalls eine beliebte Variante. Eine weitere Beilage zu Chili con Carne ist in der Regel nicht notwendig, da das Gericht mit Bohnen und Fleisch selbst schon sehr sättigend ist.

Servieren Sie doch ein mexikanisches Bier dazu - oder auch jede andere kräftige Biersorte. Wenn Sie anstatt Bier, zum Chili con Carne lieber Wein trinken möchten, dann wählen Sie unbedingt einen kräftigen, vollmundigen Wein, der mit den intensiven Aromen des Chili con Carnes gut mithalten kann.

Viel Spaß beim Kochen und genießen!

Kommentare zum Rezept

Kochmamsell
Nachtrag
Chili con Carne  

Ist schon eine Weile her, dass ich das Chili gekocht habe. Auf jeden Fall war es sehr lecker

Aphrodite
Samba Oelek nur für feurige Gemüter.

Meine Tochter hat im Augenblick eine Phase: "Ich mag nicht, was Du kochst. Und wenn, dann schmeckt das irgendwie anders." Kein Bärlauch, keine Chili, keine Zucchini, kein XYZ. Was möchtest Du denn essen? Ich kann das auch so kochen, wie Du es magst. - "Weiß ich nicht." Weiß ich nicht kann ich nicht kochen. Also schnell mal geschaut, was es beim Wochenkochen alles gab. Nicht schon wieder Pasta, kein Reis, nichts mit Spargel und so bin ich bei diesem Rezept gelandet. "Nicht so scharf!" - Nein, der Mais ist süß. Die Schärfe liefert eine Chili-Paste. Und wenn jetzt alles nichts mehr hilft, hilft ein Löffelchen Zucker.

Annika Mader
Chilifreuden
Chili con Carne  

Ich bin kein Freund von scharf (bin empfindlich), aber von Chili con Carne definitiv schon. Rezept ist super, Zubereitung easy, Gästen reichen ich die Chilipaste zum individuellen Nachwürzen. So ist dann jeder glücklich :)

Belledejour
Tolle Idee @Annika

diese Suppe gibts bei uns heute. :)

Bettina Müller
Dito :-)

Bei uns gab es am Wochenende auch Chili con Carne, das ist einfach immer perfekt bei dem aktuellen Wetter. :-)

Annika Mader
:)

Willkommen im Chili-Club ... :) 

Belledejour
Macht echt Appetit
Chili con Carne  

Dieses Foto sollte auch noch andere User inspirieren. Das Rezept ist wirklich  lecker :-)

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login