Rezept Englischer Früchtekuchen

Den Früchtekuchen sollte man frühzeitig backen, denn er muss mindestens 1 Woche durchziehen. Da er zudem noch mehrere Wochen haltbar ist, ist er "als süßer Vorrat" ideal.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
3
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 1 Springform von 20 cm Ø (12 Stück)
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Weihnachtsbäckerei
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 595 kcal

Zubereitung

  1. 1.

    Die Haselnusskerne in einer beschichteten Pfanne rösten, bis sie duften. Jedoch nicht bräunen lassen. Die Nüsse leicht abkühlen lassen, auf ein Küchentuch schütten und die Häutchen abreiben. Datteln, Feigen, Orangeat und Zitronat mittelfein würfeln. Ingwer fein hacken. Die Nüsse, Trockenfrüchte, Ingwer, Rosinen und Korinthen mit Zucker, Butter und Tee langsam aufkochen. Dabei gelegentlich umrühren. Zimt, Anis, Koriander und Nelken unterrühren. Den Herd ausschalten, die Teefrüchte abkühlen lassen.

  2. 2.

    Backofen auf 160° vorheizen. Die Form fetten, mit Backpapier auslegen. Orange und Zitrone heiß waschen, trocknen und die Schale dünn abreiben. Mit Mehl, Backpulver und Mandeln in einer Schüssel mischen. Teefrüchte und Eier unterrühren.

  3. 3.

    Den Teig in die Form füllen und mit angefeuchteten Händen festdrücken. Im Ofen (unten, Umluft 140°) ca. 3 Std. backen. In der Form auskühlen lassen. Die Oberfläche mehrmals mit einem Stäbchen einstechen und mit Rum tränken. Den Kuchen in Alufolie wickeln und mindestens 1 Woche durchziehen lassen.

  4. 4.

    Für die Verzierung die Konfitüre durch ein Sieb streichen und erhitzen. Die Oberfläche damit bestreichen und antrocknen lassen. Puderzucker und Ingwersirup verrühren und den Kuchen damit überziehen. Mit Nüssen und Kirschen verzieren Trocknen lassen. In einer Dose mehrere Wochen haltbar.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Gute Frage

Die Rezeptur ist super hat aber einen Fehler. Es ist nicht angegeben wann Mehl und Backpulver dem Teig zugegeben werden sollen.

Ich tat es auf gut Glück und bin am hoffen, dass..................

KleineKöchin
Aber...

hier steht doch:

Schritt 2

Backofen auf 160° vorheizen. Die Form fetten, mit Backpapier auslegen. Orange und Zitrone heiß waschen, trocknen und die Schale dünn abreiben. Mit Mehl, Backpulver und Mandeln in einer Schüssel mischen. Teefrüchte und Eier unterrühren.

 

?????? Vielleicht ist es in deinem Kochbuch noch ohne diesen Schritt (evtl. ältere Auflage und mittlerweile berichtigt??)

Kuchen hart

Hallo KleineKöchin,

ich habe gestern den Kuchen nach Anleitung gebacken, allerdings hab ich ihn nach 2 Stunden aus dem Backofen geholt, denn 3 Stunden kamen mir doch arg viel vor. Und irgendwie finde ich den Kuchen von außen sehr hart. Muss das so sein? Ich kann ihn leider nicht anschneiden, da ich ihn dekorieren und verschenken will. Nun habe ich aber Angst, dass er innen viel zu trocken ist. Wie sind hier deine Erfahrungen? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

LG Patatina

 

 

 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login