Rezept Früchtebrot De Luxe

Line

Ein klassisches Leintuch oder ein gemustertes Geschirrtuch sind nicht nur hübsch als Verpackung, sondern auch noch nützlich, wenn das Früchtebrot aufgegessen ist.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Ergibt: 2 Stück
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Geschenkideen aus der Küche
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

½ l Apfelsaft
50 g
Sultaninen
4
3 EL
Vanillezucker
1 EL
schwach entöltes Kakaopulver
1 Prise
feines Meersalz
½ Würfel Hefe (20 g)

Zubereitung

  1. 1.

    Apfelsaft in einem Topf erhitzen, er braucht aber nicht zu kochen. Trockenobst zugeben, Topf vom Herd nehmen und das Obst abgedeckt mindestens etwa 4 Stunden, maximal über Nacht ziehen lassen. Danach die Früchte in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen, dabei den gesamten Sud auffangen und beiseitestellen. Früchte grob würfeln, dabei eventuell vorhandene Stielansätze entfernen.

  2. 2.

    Zitrone heiß waschen und abtrocknen, Schale fein in eine große Schüssel reiben. Nelken im Mörser fein mahlen und mit Vanillezucker, Kakao, Zimt, Muskat und Salz in die Schüssel geben, alles vermischen. 250 g Weizenmehl und das Roggenmehl in die Schüssel geben, in der Mitte eine Mulde formen und die Hefe hineinkrümeln, mit 4 EL Fruchtsud verrühren. Vorteig 15 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis er blasig wird.

  3. 3.

    Alles mit den Knethaken des Handrührgeräts (noch besser: die Küchenmaschine nehmen) verkneten, dabei in kleinen Mengen so viel Fruchtsud zugießen (insgesamt 150-200 ml, Rest aufheben), bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist, der sich von der Schüssel löst. Nun Nüsse und Trockenfrüchte zugeben und unbeirrt weiterkneten, auch wenn es eine recht klebrige Angelegenheit ist. Es dauert ein paar Minuten, bis sich Teig und Früchte richtig verbinden. Dann esslöffelweise das übrige Weizenmehl zugeben (insgesamt 50-75 g), bis der Teig kaum mehr klebt und sich zur Kugel formen lässt. Zugedeckt etwa 1-1 ½ Stunden gehen lassen.

  4. 4.

    Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Arbeitsfläche bemehlen. Teig halbieren, mit Mehl bestäuben und die Hälften zu länglichen Brotlaiben formen. Beide Laibe mit deutlichem Abstand aufs Blech setzen, dabei die Seite mit den wenigsten Unebenheiten oder Rissen nach oben platzieren. Leicht bemehlen, abgedeckt gut 30 Minuten gehen lassen.

  1. 5.

    Den Backofen auf 190 °C vorheizen. Die Brote in den Ofen (Mitte, Umluft 170 °C) schieben und 40-50 Minuten backen, sie sollen nicht zu dunkel werden (notfalls mit Backpapier abdecken). Aus dem Ofen nehmen, mehrmals mit dem restlichen Fruchtsud einpinseln und vollständig auskühlen lassen. Dann stramm mehrfach in Frischhaltefolie wickeln und bis zum Verschenken kühl lagern.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login