Rezept Kichererbsen-Gemüse-Topf

Ein Paradebeispiel dafür, dass Hülsenfrüchte alles andere als langweilig sind und nur deftig zubereitet werden können. Mediterran, leicht und sehr sättigend!

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
3
Kommentare
(7)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 zum Sattessen:
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Vegetarian Basics
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 415 kcal

Zubereitung

  1. 1.

    Die Kichererbsen in eine Schüssel füllen, mit Wasser begießen und über Nacht aufquellen lassen. Dann in ein Sieb abschütten, mit frischem Wasser in einen Topf füllen und erhitzen. Den Deckel auflegen, Hitze klein stellen und die Erbsen in 1-1 1/2 Stunden weich kochen.

  2. 2.

    Zwiebeln schälen und vierteln. Paprika waschen, halbieren und die Trennhäute mit den Kernen abzupfen. Paprika in Streifen schneiden. Zucchini waschen, putzen und quer in 1 cm dicke Scheiben schneiden.

  3. 3.

    Einen größeren Topf auf den Herd stellen, 2 EL Öl darin erhitzen. Das Gemüse und die Zwiebelviertel in den Topf geben und kurz anbraten, immer rühren. Tomaten in der Dose klein schneiden und mit dem Saft und der Brühe zum Gemüse gießen. Kichererbsen abtropfen lassen und untermischen. Gemüse mit Salz und Zucker würzen, Deckel auflegen und alles 10-12 Minuten bei mittlerer Hitze schmoren, bis das Gemüse bissfest ist.

  4. 4.

    In der Zeit Minze abbrausen und trockenschütteln, Basilikum nur trocken abreiben. Blättchen abzupfen und fein schneiden. Chilis waschen, entstielen und in feine Ringe schneiden. Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Übriges Öl nicht zu heiß werden lassen, Chilis und Knoblauch darin 1-2 Minuten erwärmen, aber nicht braun werden lassen. Die Kräuter bis auf einen kleinen Rest unter das Gemüse mischen. In eine Schüssel füllen, das scharfe Öl darüber gießen. Übrige Kräuter aufstreuen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(7)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Scharfes Öl

Hab die ersten Male die Chili einfach mitgekocht, schmeckte auch gut, aber nachdem ich mal das Originalrezept befolgt habe, muss ich ehrlich sagen: Es lohnt sich, das Öl separat zuzubereiten!

Suppe

Sehr lecker, direkt mal ausprobieren. Bisher hab ich nur Kichererbsensuppe probiert, schmeckt aber auch sehr lecker.

Nomnomnom

Ein sehr schönes Rezept und verdammt einfach. Wenn man clever einkauft, 'kostet' einem eine Portion mit einem Stück Fladenbrot auch gerade mal 70 Cent (finde ich doch sehr preiswert). Das Öl habe ich nach Mabels Hinweis seperat hergestellt. Dadurch erhält man ein schönes aromatisches scharfes Öl, was sich gleichmäßig auf die ganze Portion verteilen lässt.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login