Homepage Rezepte Kichererbsencurry mit Möhren

Rezept Kichererbsencurry mit Möhren

Dieses Curry ist wunderbar cremig und kann gut mit anderen Gemüsesorte ergänzt oder variiert werden.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
645 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 2 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 2 Personen

Zubereitung

  1. Die Quinoakörner in einem Sieb mit warmem Wasser waschen. Mit ca. 150 ml Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und bei kleiner Hitze zugedeckt ca. 15 Min. köcheln lassen, dann auf der ausgeschalteten Herdplatte noch ca. 15 Min. nachquellen lassen.
  2. Inzwischen die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Möhren putzen, schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken.
  3. Das Kokosöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin kurz anbraten. Die Möhren hinzufügen und alles 3-5 Min. weiterbraten.
  4. Die Currypaste und die Chilisauce dazugeben und mit 100 ml Wasser ablöschen. Die Kokosmilch und die Petersilie unterrühren und alles bei kleiner Hitze ca. 10 Min. köcheln lassen. Die Kichererbsen unterrühren und das Curry weitere 5 Minuten köcheln lassen.
  5. Das Curry mit Salz und Pfeffer abschmecken und in tiefe Teller verteilen. Die gekochte Quinoa als Beilage dazu reichen.

Tipp: Die Möglichkeiten dieses Curry sind sehr vielfältig: Du kannst die Möhren gegen jede andere Gemüsesorte austauschen oder auch unterschiedliche Gemüsesorten gemeinsam verwenden. Die Curry-Portion kann auch verkleinert und dafür mit mehr Quinoa serviert werden. Ebenso lässt sich die Quinoa gegen gekochtes Getreide bzw. Pseudogetreide austauschen, etwa gegen Rollgerste oder Buchweizen.

Rezept bewerten:
(0)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Kichererbsen-Tofu-Curry

Farbenfrohe Veggie-Currys

Rotes Thai-Curry mit Hähnchen

60 unterschiedliche Curry-Varianten

Süßkartoffel-Curry auf Basmatireis

16 leckere Rezepte für Süßkartoffel-Curry