Rezept Kürbis-Ricotta-Cannelloni

Überraschung! In den Cannelloni versteckt sich eine zartcremige Füllung aus feinem Kürbis und sanftem Ricotta. Ein wunderbarer Sattmacher für Groß und Klein.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(3)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Jahreszeiten Küche für die Familie
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 755 kcal

Zutaten

250 g
2
3 EL
400 ml
Gemüsefond (Glas) oder -brühe
1 Dose
stückige Tomaten (400 g)
Fett für die Form

Zubereitung

  1. 1.

    Die Kartoffeln schälen, in Stücke schneiden und in kochendem Salzwasser 20-25 Min. garen. Abgießen und gut ausdampfen lassen. Kartoffeln zerstampfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Ricotta und Eier unterrühren.

  2. 2.

    Den Kürbis schälen, entkernen und klein würfeln. 2 EL Olivenöl erhitzen, die Kürbiswürfel darin 2 Min. andünsten, salzen und pfeffern. 100 ml Fond oder Brühe angießen, bei halb geschlossenem Topf 15-20 Min. garen. In einem Sieb abtropfen und abkühlen lassen.

  3. 3.

    Kürbis mit einer Gabel zerdrücken und zusammen mit den Mandeln unter die Kartoffelmasse heben. Die Masse in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und in die Cannelloni spritzen. Die gefüllten Cannelloni in eine gefettete Gratinform (35 × 25 cm) legen. Den Backofen auf 180° vorheizen.

  4. 4.

    Für den Guss die Zwiebel schälen, in feine Würfel schneiden und im restlichen Öl glasig dünsten. Stückige Tomaten und restlichen Fond oder Brühe zugeben und aufkochen, dann salzen und pfeffern. Das Ganze über die Cannelloni gießen. Mit Käse bestreuen und im heißen Backofen (2. Schiene von unten, Umluft 160°) 30-35 Min. goldbraun überbacken.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(3)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

ok, mehr aber nicht

Obwohl ich alle Zutaten einzeln sehr gerne mag, hat mir bei dieser Zusammenstellung eindeutig ein bisschen Pep gefehlt. Zudem waren die Cannelloni viel zu sättigend.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login