Rezept Rosen-Litschi-Cupcakes

Diese rosenparfümierten Cupcakes machen sich sehr gut auf einer Hochzeits-Kaffeetafel – am besten schön arrangiert auf einer Etagere.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
2
Kommentare
(4)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 12 Stück
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Cupcakes
Zeit
unter 30 min Zubereitung
unter 30 min Dauer
Pro Portion
Ca. 300 kcal

Zutaten

3
75 g
80 g
1 gehäufter TL
1 Prise
125 g
4 EL
Puderzucker
250 g
4-5 TL
Rosenblütenwasser (aus der Apotheke)
12
ungespritzte Rosenblütenblätter
12er-Muffinblech
12
Papierförmchen

Zubereitung

  1. 1.

    Den Backofen auf 180° (Umluft 160°) vorheizen. Die Butter schmelzen und abkühlen lassen. Die Eier mit Zucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts ca. 5 Min. schaumig schlagen. Die Mandeln mit Mehl, Backpulver und dem Salz in einer Schüssel mischen. Die Mischung und die Butter unter die Eiermasse rühren. Die Litschis in ein Sieb abgießen, dabei den Saft auffangen. Die Litschis vierteln.

  2. 2.

    Die Papierförmchen in die Mulden setzen. Den Teig einfüllen und mit Litschivierteln belegen. Im Ofen (Mitte) 15-20 Min. backen. Die Form herausnehmen, kurz abkühlen lassen, dann die Cakes aus den Formen lösen und auskühlen lassen. Die Cakes zweimal mit etwas Litschisaft bestreichen.

  3. 3.

    Für das Topping die Himbeeren mit Puderzucker in einem Topf unter Rühren aufkochen und offen 3 Min. köcheln lassen. Die Beeren durch ein Sieb streichen und abkühlen lassen. Mascarpone und Rosenblütenwasser dazugeben und alles mit dem Pürierstab durchmixen. Die Creme 30 Min. kalt stellen, dann in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf die Cakes spritzen. Die Cakes jeweils mit 1 Rosenblütenblatt verzieren.

Küchengötter-Badge
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(4)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Rupps
Wunderbar

Danke für diese tolle Kreation! Der Kuchen mit den Litschis und das Topping ist so überwältigend. Ich habe für das Topping lediglich Monin Rosenlikör verwendet, 6 EL, und alles zusammen mit Kuchen und Topping schmeck himmlisch. Nur der Muffin alleine wäre nicht so toll, und das kann man sich so auch nicht vorstellen. Der Biss in den Cupcake bedeutet in den Himmel der Genüsse einzutreten. Danke vielmals

Wirklich wunderbar

Ich habe diese cup cakes schon häufiger gemacht und jedesmal gepunktet! Aus Gründen der Faulheit habe ich diese Himbeer-Geschichte auch schon weggelassen und statt dessen das Topping mit Lebensmittelfarbe rosa gefärbt. Dann schmeckt es noch intensiver nach Rosen... Die Kombination von Litschi und Rose ist jedenfalls traumhaft!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login