Homepage Rezepte Stulle mit Obazda und Salzbrezeln

Zutaten

Für den Obazda:

50 g Münsterkäse (Käse, ersatzweise Romadur)
50 g Brie
1/2 TL Kümmel
2 Msp. rosenscharfes Paprikapulver
1/2 TL edelsüßes Paprikapulver
50 g Schmand

Für die Stullen:

1 TL Butter
1 Handvoll Salzbrezeln

Rezept Stulle mit Obazda und Salzbrezeln

Obazda darf bei keiner zünftigen Brotzeit in Bayern fehlen. Der pikante Brotaufstrich schmeckt am besten zu Bauernbrot und Laugengebäck.

Rezeptinfos

unter 30 min
leicht
Portionsgröße

Für 2 Stullen

Zutaten

Portionsgröße: Für 2 Stullen

Für den Obazda:

  • 50 g Münsterkäse (Käse, ersatzweise Romadur)
  • 50 g Brie
  • 1/2 TL Kümmel
  • 2 Msp. rosenscharfes Paprikapulver
  • 1/2 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 50 g Schmand

Für die Stullen:

Zubereitung

  1. Für den Obazda Münster und Brie in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Den Kümmel in einem Mörser zerstoßen. Kümmel, beide Paprikapulver und Schmand zum Käse geben und alles mit einer Gabel zu einer glatten Masse zerdrücken.
  2. Für die Stullen die Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelringe darin bei mittlerer Hitze in ca. 10 Min. knusprig braun braten. Dabei gelegentlich umrühren. Inzwischen den Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Ringe schneiden.
  3. Die Brotscheiben mit Obazda bestreichen und die Röstzwiebeln darauf verteilen. Den Schnittlauch darüberstreuen, die Brezeln in die Brote stecken und servieren.

Das Grundrezept für Rustikales Bauernbrot findest du hier: Rustikales Bauernbrot Grundrezept

Auch lecker: Stulle mit Himbeercreme I Eier-Schinken-Stulle

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Brezeln selber machen: 13 leckere Rezepte

Brezeln selber machen: 13 leckere Rezepte

Biergarten-Rezepte

Biergarten-Rezepte

Resteverwertung: Altes Brot verarbeiten

Resteverwertung: Altes Brot verarbeiten