Homepage Rezepte Trauben-Nuss-Konfitüre

Rezept Trauben-Nuss-Konfitüre

Die Trauben-Nuss-Konfitüre (ital. cognà) passt zu allen Käsen des Piemont, zum Beispiel zu Gorgonzola. Fein auch als Brotaufstrich.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
475 kcal
leicht
Portionsgröße

Zutaten für 5 Gläser à 200 ml Inhalt

Zubereitung

  1. Die Trauben waschen und in der Küchenmaschine zerkleinern. Danach durch ein feines Sieb gießen, dabei mit einem Löffel gut ausdrücken. Den so entstandenen Saft (ca. 1,2 l) in einem Topf offen bei mittlerer Hitze auf etwa die Hälfte einkochen lassen. Das dauert etwa 25 Min.
  2. Inzwischen die Äpfel und die Birnen vierteln und von den Kerngehäusen befreien. Schälen und in Schnitze schneiden. Die Feigen waschen, entstielen und klein würfeln. Die Früchte mit Zimt und Gewürznelken in den Most geben. Die Sauce bei schwacher Hitze noch etwa 2 Std. kochen lassen, bis sie dickflüssig ist, und die Früchte schön weich gekocht sind. Dabei ab und zu durchrühren.
  3. Inzwischen den Backofen auf 180° vorheizen. Die Walnüsse in einem Topf mit kochendem Wasser überbrühen, kurz ziehen lassen, kalt abschrecken und abtropfen lassen. Die braunen Häutchen so gut wie möglich abziehen. Die Haselnüsse auf dem Backblech im Ofen etwa 10 Min. rösten. Dann in einem Küchentuch gegeneinanderreiben, um die braunen Häute zu entfernen. Nüsse grob hacken.
  4. Den Zimt und eventuell auch die Nelken aus der Konfitüre fischen. Die Nüsse unterrühren und noch einmal aufkochen, dann die Konfitüre in heiß ausgespülte Schraubgläser geben. Gut verschließen und abkühlen lassen. Die Konfitüre hält sich mindestens 4 Monate.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Bratapfel mit Marzipan - so einfach geht's!

Anzeige
Anzeige
Login