Homepage Community Forum Tintenfischringe nicht frittieren, sondern backen?!

Tintenfischringe nicht frittieren, sondern backen?!

geht das?!? kann man solche Ringe auch selber so herstellen, ohne Chemie...?

10
Kommentare
winnerger

nicht frittieren, sondern backen?!


Hallo zusammen,


habe kürzlich mal so die TK-Truhen nach eingefrorenen  frischen Meeresfrüchten durchstöbert und bin zufällig auf Calamari Ringe im Teigmantel gestoßen, welche ich eigentlich sehr gerne mag.Das es fertig panierte TK-TF-Ringe gab war mir auch nichts neues...was mir allerdings etwas suspekt vor kam, war die Zubereotungsart...da die Ringe nicht (wie ich es kannte) frittiert, sondern im Backofen bei 200° einfach Tiefgekühlt aufs Blech gelegt und von beiden Seiten gebacken werden sollten. Was meint Ihr dazu, geht das mit der oben genannten Panade auch? Hast diese Ringe vllt schon mal jemand probiert? oder kann das von vorn herein ohne Chemiekeule gar nicht klappen? was meint ihr dazu?!


Freue mich schon auf eure Antworten!


MFG


Euer


winnerger

Wie Pommes

Hallo Winnerger, auch wenn ich nur die Hälfte Deines Texts lesen kann, finde ich das interessant - Backofenpommes sind ja schon Standard, warum also nicht auch die Dinger backen, ohne die Friteuse anzuwerfen und sie zum zweiten Mal ins Fett zu tauchen? Ob da jetzt mehr Chemie im Spiel ist, weiß ich nicht. Bleibt die Frage, ob es schmeckt und nicht zäh ist. Da musst Du wohl durch. Ich selbst mag die Dinger nämlich gar nicht, nehme lieber frische Ringe und brate sie mir mit viel Salz und Chili im Wok.

vorfrittiert

die sind vorfrittiert, genau wie backofenpommes, und schmoren beim backen dann im 'eigenen öl'.

ich mag die backofen-calamari ganz gerne und habe noch keinen nennenswerten unterschied zu frittierten feststellen können.

also jacke wie hose?!

hmm... sowas in der art hab ich mir ausch schon gedacht.... aber dann könnte man sich das vorfriteren sparen und die Ringe nach Rezept gleich frisch und ohne konservierrungsstoffe oder ähnliches machen...

aber was mich selbst sehr interessiert (da ich sehr gerne experimentiere)... ob man nicht ein gleiches Resultat (auch geschmacklich erreichen kann...wenn man die TK Ringe auftaucht...in kochendem Wasser gar kocht...sie mit der Panade aus dem Rezept (frittierte Calamari) zubereitet...und dann einfach bei 200°C backt...oder denkt ihr von anfang an, dass man das vergessen kann und ich mir die arbeit und das Geld für frischen Calamari sparen kann?

 

MFG

euer "winni"

Mach doch

Ich musste erst zweimal lesen, aber Du meinst praktisch, dass man die frischen im Rezept durch TK ersetzt? Auf jeden Fall besser als, vorfrittierte oder vorgeteigte zu nehmen - außerdem kriegt man ja nicht immer frische (die oft auch nur vom Händeler aufgetaut wurden). Ach so, die muss man vorher noch kochen, sagen sie - hm, ob das bei TK auch nötig ist? Überrascht mich irgendwie, ist aber vielleicht der Trick, damit sie nicht zäh werden?

 

Hey, und ich sehe gerade, Ihr zeigt ja jetzt endlich, aus welchem Buch ein Rezept kommt - das finde ich ja gut! Und dann noch aus Fish Basics, da könnte doch gleich der Dickhaut helfen? ;-)

*g*

stimmt das wäre doch mal ein Anreiz für die Kategorie Dickhaut hilft... ;-) aber denke mal nicht, dass sich so viele Leute dafür interessieren, dass es für nen Beitrag reicht...

naja...ich denke mal..ich investiere die 8 Euros für 400gr TK-Tintenfischringe ohne irgendwas... werden sie erst in sprudelndem Wasser gar kochen...wie für Tintenfischringe auf Tomaten-Oliven-Salat... (so etwa 5min)....die Panade machen...sie dadurch ziehen...und im Backofen bei 200°C von beiden Seiten ca.7min ausbacken...hoffe mal das es gelingt und schmeckt...und ich meinem eh etwas schmalen Studentengeldbeutel kein weiteres Loch verpasse ;-)

PS: Wär ja ne super alternative zu frittierten Ringen oder? ginge relativ leicht und schnell zuzubereiten, wäre gesund und perfekt für jede Party oder was meint ihr? *g*

ohne Vorkochen

als Griechin habe ich ja eine kleine Aversion gegen fertig panierte Tintenfischringe. Ich glaube, Du musst die Ringe nicht vorher kochen.

Ein Freund von mir macht das so: Er kauft frische Tintefische, putzt sie und schneidet diese in Stücke (oder in Ringe). Dann wendet er sie in Mehl und frittiert sie dann. Gekocht werden sie vorher nicht. Auf dem Tisch kommt dann noch frischer Zitronensaft darüber. Zugegeben, die Vorbereitung würde ich mir persönlich sparen und einfach die tiefgefrorenen unpanierten nehmen.

In meinem griechischen Kochbuch ist übrigens auch ein Rezept für frittierte Kalamari, Dort werden frische Kalamari im Backteig oder mit Mehl bestäubt in Öl frittiert - auch ohne Vorkochen.

Lecker und aufwändig ist es die Tuben mit Reis und Muscheln zu füllen und im Ofen zu backen.

Berichte doch auf jeden Fall, was daraus geworden ist.

Bericht zum Versuch...

Hi zusammen...

habs heute mal ausprobiert...das heist:die TK-Ringe auftauen lassen...sie zur Vorsicht im sprudelnden Salzwasser gar gekocht... nach Rezept paniert und versucht zu backen...allerdings mit ziemlich schlechtem ergebniss... da die flüssige Panade am backblech klebte...bzw verlief...und auch nicht so wirklich gut backte... also konnte ich die Ringe und das Backblech sprichwörtlich wegwerfen...

nun will ich vllt einen zweiten Versuch starten...die TK-Ringe erst gar kochen...dann Panieren und samt Panade wieder einfrieren...und dann die wieder Tiefgefrorenen Ringe ohne Austauen gleich backen...denkt ihr das funktioniert eher...oder kann ich mir diesmal das Geld für ein neues Backblech und Tintenfische sparen?

 

MFG

Winni

„Immer weiter” Winnerger

wie Oh-Li-Kan selig zu sagen pflegte. Den Vorschlag mit dem Backen im Ofen mit  frischem Teig hatte ich leider nicht gelesen, sonst hätte ich Dir gleich gesagt, dass das eher ein Baz wird. Aber jetzt weiß ich, wo Du hin willst und nach Marinas Tipp würde ich jetzt parallel testen: ein Hälfte rohe aufgetaute und dann wieder mit Teig eingefrorene Ringe (ja, das darf man) und eine Hälfte vorgekochte nach dem selben System (darf man erst Recht). Und dann schmecken, was besser kommt. Wenn dann noch immer Fragen sind, machen wir weiter, ok?

Jepp... :-)

*g* klaro... also die nächste Versuchsreihe startet bei mir wahrscheinlich erst am Wochende...aber ich denke das Ergebniss dürfte relativ interessant sein...ich werd auf jedenfall nochmal berichten! :-) bis dahin...nochmal vielen Dank für die Unterstützung und Hilfe!

 

MFG

Winnerger

getestet...und überrascht...!

Hi zusammen.... also ich hab heute mal das ausprobiert, was ich schon so lange vorhatte (also Tintenfischringe auftauen, in Panade wälzen, wieder einfrieren und dann im Backofen backen) und ich muss sagen, ich bin echt überrascht worden... denn es hat eigentlich ganz gut geklappt... und das Ergebniss sah optisch zwar etwas blass aber ganz ok aus...und der Geschmack war auch ganz ok...leider etwas fade... aber grundsätzlich ist es also möglich die Ringe so zu machen... werde wahrscheinlich nochmal nen Versuch starten und ein paar Semmelbrösel zur besseren bindung und etwas mehr Öl und ein paar Gewürze zusätzlich in die Panade geben um den Geschmack zu verstärken/erhöhen...*g*

aber alles in allem ein superschnelles Rezept...denn nach ca. ner halben Stundewaren die Tintenfischringe fertig und die Ofenpommes konnte ich gleich mit in die Röhre schieben und backen... :-)

hättet ihr gedacht das sowas geht?

MFG Winni

Login