19 deftige Zwiebelsuppen-Rezepte

In vielen Gerichten eher ein Nebendarsteller, kommt die Zwiebel hier ganz groß raus!

0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Die wohl bekannteste Zwiebelsuppe ist die nach Pariser Art. Diese wurde bereits im 18. Jahrhundert als Imbiss für Händler, Kunden und Touristen in den Markthallen von Paris angeboten. Die Zutaten der Suppe sind eher einfach und günstig: hauptsächlich Zwiebeln, Mehl, Brühe, Weißbrotscheiben und geriebenen Käse – das war's. Aufgrund ihrer Einfachheit wurde die Suppe lange Zeit als das Essen der Armen bezeichnet.

Heute ist der Klassiker eine gern gesehene Vorspeise. So gut wie jede Region Deutschlands hat ihre eigene Zubereitungsweise. Die Pfälzer Zwiebelsuppe beispielsweise wird mit Sahne und Wein zubereitet, mit Kümmel gewürzt und ohne Käse gereicht. Die süddeutsche Variante hingegen wird mit einer Mehlschwitze gebunden, durch ein Sieb gestrichen und mit Eigelb legiert.

Eine leckere Variante ist die Schmorapfel-Zwiebel-Suppe. Hierfür die Zwiebel schälen und in feine Halbringe schneiden. In einem Topf 2 EL Butter oder Margarine erhitzen und die Zwiebel darin bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten andünsten. Zur Gemüsebrühe gibst du zusätzlich etwas Apfelsaft und lässt alles köcheln. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zuletzt bratest du fein geschnittene Äpfel an und gibst sie zusammen mit den Brotwürfel als Dekor auf die Suppe. Das vollständige Rezept findest du hier und in unserer Galerie.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login