Vorsicht, heiße Teile! Von Ofenhits und Auflaufformen ...

Ein Küchen-Unfall mit Happy-End und mindestens ein Backofen, der jetzt endlich wieder was zu tun bekommt. Erfahrt mehr!

Vorsicht, heiße Teile! Von Ofenhits und Auflaufformen ...
3
Kommentare
Viola Booth

Eigentlich ist der ganze Weihnachtstrubel ja schon längst Schnee von gestern. Nur bei uns in der Küchengötter-Redaktion hat es die Feiertagsstimmung bis ins neue Jahr geschafft. Weil in den letzten Wochen immer mal wieder eine Kollegin in den Winterurlaub ausflog, wurde für den Januar ein Termin rot im Kalender markiert und mit dem Wort „Bescherung“ versehen. Juchu!

 

Meine Kollegin Bettina überraschte mich mit ihrem Geschenk ganz besonders. Sie hatte ihre Ohren vorher gut gespitzt – nämlich an dem Tag nach meinem letzten Küchenunfall. Als ich gerade dabei war eines meiner Lieblingsgerichte in den Ofen zu schieben, passierte es: Die Auflaufform krachte von der Arbeitsplatte und verabschiedete sich zusammen mit meiner Lasagne und einem großen Knall. Bye bye Backofen, hallo Mülltonne. Am nächsten Tag trauerte ich natürlich um mein Abendessen und mein liebstes Küchenzubehör. Trotzdem blieb ich erst einmal ohne Auflaufform. Dabei ist doch eigentlich genau jetzt die Zeit für Aufläufe und Ofengerichte. Schließlich kann man sich heimlich sogar die Hände am Ofen wärmen während das Essen gemütlich vor sich hin brutzelt.

 

Beim Auspacken von Bettinas Geschenk habe ich daher Luftsprünge gemacht. Eine neue Auflaufform. Und auch noch in Lila. Wie schön! Also: Ofen vorheizen und los geht’s! Freunde und Familie können sich auf meine Ofenhits gefasst machen ...

 

Als Vorspeise starte ich mit gefüllten Kräuter-Schinken-Champignons. Die sind lecker und superschnell zubereitet.

 

Weiter geht es mit einer Lasagne. Den runtergefallenen Bolognese-Klassiker von vor ein paar Wochen tausche ich jetzt mal gegen ein neues Rezept aus: Wirsinglasagne mit Salsicce. Oder ich entscheide mich spontan doch noch für die vegetarische Variante vom Backblech. Das winterliche Ofengemüse ist gespickt mit allen Sorten der Saison.

 

Die Lust nach Süßem wird mit einem leckeren Bratapfelgratin gestillt.

 

Und was kann ich noch machen? Verratet mir Eure Ofenhits. Meine lila Auflaufform schreit nach mehr Gerichten.

Anzeige
Anzeige
nika
Küchenunfall :)

So ist es mir am Mittwoch auch passiert. Ich hatte meinen Sauerkrautauflauf zum Backen in den Backofen gestellt. In der Zwischenzeit wurde die Küche aufgeräumt und der Boden gewischt, ... Als der Auflauf fertig war habe ich die Teller für uns zwei angerichtet und den Rest wieder in den Backofen stellen wollen. Leider bin ich mit dem Topflappen am Verschluss der  Backofentür hängengeblieben. Batsch! Mein Teckelchen saß unter dem Küchentisch und liess die Ohren noch mehr hängen. Mein Küchenfussboden war von Scherben und Auflaufrest übersät. Also: 1. wurde das Hundele gerettet, 2. wurde gegessen und 3. wurden die inzwischen erkalteten Überbleibsel entfernt und der Fußboden ein weiteres Mal gewischt. Kommentar meines GöGa: "... nun kann ich Dir ja wieder eine Auflaufform schenken ...". Es war aber gerade die, die für uns zwei so gut passte....

 

Aphrodite
Was ist grün?

Jetzt bin ich ja schon ein paar mal über "Das grüne Kochbuch" gestolpert. Viel Grünzeug - nicht nur vegetarisch. Was soll das sein? Regional - saisonal - gut. Ich habe ja ein Faible für Rezeptbilder und beim Anschauen der Zutaten fallen mir meist noch ganz andere Sachen ein. Also schnell mal durch die Leseprobe gestöbert. Und dann habe ich mir die Zucchinipfanne ausgesucht. Die Hähnchenfilets würde ich vor der ganzen Gemüseschnippelei aber bereits in den Ofen schieben (bei max. 120 Grad - 40 - 50 min.) und dann ggf. für's Finish das Ganze kurz unter den Grill stellen. Knuspriger wird es, wenn die Haut in Sesam gewendet wird. Die zwei Löffelchen Tahinpaste kann man sich dann sparen. Auflauf-Formen scheinen mit Vorliebe herunter zu fallen. Mir ist Ende letzten Jahres auch eine von der Arbeitsfläche gehopst. Die scheinen sich alle abgesprochen zu haben.

Nudeln überbacken

Hallo zusammen. Diese Art Küchenunfall kenn ich nur zu gut. Mir fallen aber meistens nur die Deckel runter (z.B. vom Römertopf oder vom Bräter). Anbei ein Rezept von mir für Nudel-Chili. Dieses Rezept liebt mein Freund total. Alles dabei was sein Herz begeehrt ;-)  Nudeln, Fleisch, Käse und scharf. Evtl. auch was für deine neue Auflaufform.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login