Energy Balls selber machen

Diese Energiekugeln sind schnelle Muntermacher. Als Ratzfatz-Frühstück oder für den kleinen Hunger zwischendurch liefern sie dir Energie auf die gesunde Art – meistens sogar Low Carb und vegan!

Energiekugeln sind auch unter den Namen Energy Balls, Power Balls oder Superfood Bites bekannt. Sie sind schnell zubereitet und wegen ihrer Zutaten – Nüsse, getrocknetes Obst und Samen – wahre Energiebomben.

Natürliche Süße statt Industriezucker, wenige Kohlenhydrate, dafür gesunde Fette und Protein ergeben eine gesunde Alternative zu Süßigkeiten. Da sie nicht gebacken werden müssen, bleiben alle guten Inhaltsstoffe erhalten. Davon abgesehen sind sie auch unfassbar lecker! Wer braucht schon Schokolade oder Kekse für das Nachmittagstief – hier kommen die neuen, gesunden Süßigkeiten für den Snack zwischendurch!

Frisch schmecken sie am besten. Sie halten sich aber auch 4 bis 5 Tage (manche sogar bis zu einer Woche) in einer dicht verschlossenen Dose im Kühlschrank. Daher solltest du unbedingt einen Vorrat von den Kugeln anlegen, wenn sie nicht sofort weggenascht werden sollen.

Für die Zubereitung der kleinen Powerkugeln benötigt man idealerweise einen Fleischwolf oder leistungsstarken Mixer. Dann werden sie richtig zart und fein. Das Prinzip ist einfach: Die Zutaten werden im Mixer zu einer homogenen Masse gemischt, daraus formst du per Hand mundgerechte, kleine Kugeln. Diese kannst du optional noch in Kakao, Mandel-Splittern, Kokos usw. wälzen oder direkt im Kühlschrank durchkühlen lassen.

Unsere tollen Rezepte sind aber nur eine Orientierung für dich. Du kannst alle Zutaten austauschen und variieren. Falls zum Beispiel keine Datteln vorrätig sind, kannst du diese auch durch getrocknete Aprikosen oder ungeschwefelte Trockenpflaumen ersetzen. Schmeckt genauso gut! Auch getrocknete Cranberries, Chia-Samen und Mandeln sind beliebte Zutaten für die gesunden Pralinen.

Manchmal genügen sogar zwei Zutaten, damit das Nachmittagstief im Büro ganz schnell und auf süße Art und Weise verfliegt: Aus getrockneten Datteln und Cashewkernen kannst du ganz easy vegane Energiekugeln zaubern!

In unserer Galerie findest du weitere leckere Ideen für die kleinen Bällchen, darunter natürlich auch vegane Rezepte. Und Thermomix-Fans werden mit den folgenden Kurzrezepten glücklich gemacht:

Energy Balls aus dem Thermomix

1. Kernige Tomaten-Kugeln

kernige-tomatenkugeln
kernige-tomatenkugeln

100 g getrocknete Soft-Tomaten in grobe Stücke schneiden und mit 70 g Sonnenblumenkernen, 30 g Kürbiskernen, 20 g Kürbiskernöl (2 EL) sowie 15 g feinen Haferflocken in den Mixtopf geben. Alles zusammen 10 Sek. / Stufe 7 zerkleinern. Dann aus der Masse 25 haselnussgroße Kugeln formen.

2. Aprikosen-Kokos-Pralinen

aprikose-kokos-kugeln
aprikose-kokos-kugeln

100 g getrocknete Soft-Aprikosen, 15 g kandierten Ingwer, 1 Prise gemahlene Kurkuma, 75 g Kokosraspel und 25 g Kokosöl (2 1⁄2 EL) in den Mixtopf geben und alles zusammen 15 Sek. / Stufe 7 zerkleinern. Aus der Masse 20 haselnussgroße Kugeln formen und die Kugeln nach Belieben in 2 EL Kokosraspeln wälzen.

3. Paprika-Sesam-Balls

paprika-sesam-kugeln
paprika-sesam-kugeln

3 Reiswaffeln (nach Belieben mit Rosmaringeschmack) im Mixtopf 5 Sek. / Stufe 6 zerkleinern. 30 g dunklen Sesam, 50 g Tahin (Sesampaste), 20 g getrocknete Paprikastücke, 20 g Wirsingchips (Bioladen), 1 Prise Salz und 20 g geröstetes Sesamöl (2 EL) dazugeben und alles zusammen 10 Sek. / Stufe 7 fein hacken. Dann aus der Masse 25 haselnussgroße Kugeln formen und die Kugeln nach Belieben noch in 3 EL edelsüßem Paprikapulver wälzen.

4. Dattel-Nuss-Bällchen

kakaokugeln
kakaokugeln

120 g gemischte Nusskerne (z. B. Haselnuss-, Walnuss-, Cashew- und Paranusskerne) im Mixtopf 5 Sek. / Stufe 7 mahlen. 100 g Datteln (entsteint), 30 g Mandelmus (ersatzweise anderes Nussmus), 20 g Erdmandelflocken (ersatzweise fein gemahlene Mandeln), 20 g Quinoaflocken (ersatzweise feine Haferflocken) und 1⁄4 TL Kardamom dazugeben und alles zusammen 10 Sek. / Stufe 7 hacken, bis eine fein-krümelige Masse entstanden ist. Dann aus der Masse 25 haselnussgroße Kugeln formen und die Kugeln nach Belieben noch in 3 EL Kakaopulver wälzen.

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Anzeige
Anzeige
Login