14 feine Rezepte für gratinierten Fenchel und Fenchel-Aufläufe

Von Juli bis Oktober ist wieder Fenchelsaison. Wer damit nur Tee aus der Kindheit verbindet, hat etwas verpasst: Das gesunde Gemüse lässt sich sehr lecker als Gratin zubereiten. Wir zeigen dir unsere besten Rezepte für gratinierten Fenchel.

Fenchel hat einen etwas eigenen Geschmack: leicht scharf, zugleich ein bisschen süß und erinnert an Anis. Deshalb mag ihn vielleicht nicht jeder. Die Knolle wird aber auf jeden Fall unterschätzt. Im Ofen lecker gratiniert, wahlweise mit anderen Gemüsesorten kombiniert oder mit Käse überbacken ... Ein himmlischer Genuss! Auch mit Fisch und Fleisch schmeckt Fenchel köstlich.

Gratinierter Fenchel als Beilage

Gratinierter Fenchel ist eine tolle Beilage, zum Beispiel zu Fleisch, vor allem wenn Gäste kommen und man etwas Besonderes auf den Tisch bringen möchte. Du benötigst große Fenchelknollen, für 4 Personen kannst du mit 2 Stück rechnen.

Für gratinierten Fenchel solltest du das Gemüse vorgaren. Zunächst musst du die Knollen waschen und putzen, die Stängel abschneiden und das Fenchelgrün aufbewahren. Das kannst du später als Garnitur verwenden. Halbiere die Knollen und brate sie in einem Topf in ca. 5 Minuten von allen Seiten an. Füge dabei Salz und Pfeffer sowie eine Prise Zucker hinzu. Lösche den Fenchel mit Brühe und Weißwein ab und lasse ihn zugedeckt für 25 Minuten garen, wende dabei die Knollen einmal vorsichtig.

Jetzt geht es endlich ans Gratinieren. Heize dafür den Backofengrill vor. Nimm die Fenchelknollen aus der Brühe und lege sie in eine Auflaufform. Gieße 2-3 EL der Brühe darüber und verteile eine in Butter angeröstete Mischung aus Zwiebeln, Knoblauch, Oliven und Semmelbrösel darüber. (Die genauen Rezeptangaben findest du in diesem Rezept für gratinierten Fenchel.) Jetzt kannst du den Fenchel unter dem Ofengrill goldbraun überbacken.

Wenn du weniger Arbeitsschritte erledigen möchtest, schau dir mal das Rezept für gratinierten Fenchel mit Tomaten und Parmesan an. Hier werden Fenchelviertel zuerst für 5 Minuten gekocht und kommen dann direkt in eine feuerfeste Form. Darüber kommen klein gewürfelte Tomaten und eine Mischung aus Semmelbröseln, Parmesan, Pfeffer und Fenchelgrün. Jetzt noch Butter in kleine Stücke schneiden und darauflegen. Dann kannst du die Form in den heißen Ofen schieben und das Gratin für ungefähr 20 Minuten backen lassen, bis sich eine schöne goldbraune Kruste gebildet hat. 

Wer noch mehr Käse auf seinem Gratin möchte, dem können wir das würzige Fenchelgratin ans Herz legen: Hier wird der Fenchel mit einer Sahnemischung übergossen und zunächst für 10 Minuten gebacken. Dann wird geriebener Käse über das Gratin gestreut und für weitere 10 Minuten gebacken, bis der Fenchel weich und der Käse geschmolzen ist. 

Du suchst noch eine Rezeptidee, wozu so zubereiteter Fenchel gut passt? Wie wäre es mit Rehschulter mit gratiniertem Fenchel und Oliven? Aber auch einfach nur Pellkartoffeln schmecken zu einem Fenchelgratin gut.

Als Hauptgericht: Gratins und Aufläufe mit Fenchel und weiteren Zutaten

Wem der alleinige Geschmack von Fenchel zu streng ist, kann ihn gerne auch kombinieren. Fenchel versteht sich nämlich auch gut mit weiteren Gemüsesorten, wie z. B. Mittelmeergemüse: süß-saftige Tomaten, Paprika und Oliven. Aber auch die Kombi mit Brokkoli schmeckt: Schau dir dazu unser Rezept für den vegetarischen Gemüseauflauf mit Fenchel und Brokkoli an. Da wirst du auf jeden Fall satt. Das Gemüse gart zusammen mit Kartoffeln in einer Creme aus Sahne, Milch und Käse.

Wem das zu viel ist, für den haben wir Low-Carb-Ofengemüse mit Feta im Angebot: Hier kommen Rote Bete, Fenchel, Paprika und rote Zwiebel auf einem Blech in den Backofen. Die Zubereitung geht so blitzschnell und du kannst das Essen heiß oder lauwarm servieren. Dazu kannst du noch einen Zaziki oder anderen Dip kredenzen.

Und auch für die Fleischfans haben wir ausgesorgt: Mit unserem Fenchelgratin mit Putenmedaillons hast du ein tolles Hauptgericht mit Fleisch, Sättigungsbeilage und Gemüse in einem. Alles wird in einer Form übereinander geschichtet – zuerst Fenchel, dann Spätzle und zuletzt Putenschnitzel. Dann kommen noch eine Sahnesauce und Emmentaler darüber. Nach 20 Minuten im Ofen ist das Essen fertig. Einfacher geht die Zubereitung einer Mahlzeit kaum. Der Trick ist nur, den Fenchel in sehr dünne Scheiben zu schneiden, damit er innerhalb der recht kurzen Backzeit durchgart. Alternativ kannst du auch dickere Scheiben für 2-3 Minuten in wenig Salzwasser dünsten, bevor sie in die Auflaufform kommen. Du magst lieber Fisch? Dann solltest du auf jeden Fall unser Rezept für ein Fenchel-Fisch-Gratin ausprobieren. Seelachsfilet, Farfalle-Nudeln und Fenchel ergeben einen ungewöhnlichen Fischgenuss mit französischem Touch. 

Viele weitere Rezepte findest du oben in unserer Sammlung. Wir wünschen dir guten Appetit! Und wenn du auf der Suche nach kalten Rezepten mit Fenchel bist, kannst du dich durch unsere Rezeptsammlung zu Fenchelsalaten klicken.

Login