12 leckere Rezepte für Wirsing-Rouladen

Wirsing-Rouladen sind ein Klassiker der deutschen Küche und besonders der Hausmannskost. Im Gegensatz zu Weißkohl lässt sich Wirsing besser verarbeiten. Die Zubereitung kostet ein bisschen Zeit, aber du kannst mehrere Portionen auf einen Streich vorbereiten.

0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Wirsing-Rouladen zubereiten

Ein ganzer Kopf Wirsing reicht für 12-14 Rouladen, die sich gut einfrieren lassen. Zunächst bringt man einen großen Topf mit Wasser zum Kochen. Vom Wirsing entfernst du die äußersten Blätter und trennst nach und nach weitere Blätter einzeln ab. Achte darauf, dass sie nicht einreißen und dass du große Wirsingblätter für die Verwendung als Rouladen hast. Die dicke Blattrippe kannst du flach schneiden, damit sich das Blatt leichter rollen lässt. 

Dann die einzelnen Wirsing-Blätter jeweils 2 Minuten im kochenden Salzwasser blanchieren, herausnehmen und mit kaltem Wasser abschrecken. Lass die Blätter gut abtropfen.

Für eine klassische Füllung Hackfleisch, Zwiebeln und Senf vermengen, mit Salz und Pfeffer und nach Belieben weiteren Gewürzen und Kräutern würzen. Um die Füllung schön locker zu bekommen, kann man gekochten Reis oder ein eingeweichtes und ausgedrücktes Brötchen mit hineingeben. Vegetarier können ihre Rouladen mit einer Grünkern-Masse füllen. 

Jetzt werden die Kohlpäckchen gewickelt: Ein Blatt flach vor sich hinlegen. Aus der Hackfleisch- oder Grünkern-Mischung kleine Bällchen formen und in die Mitte des Blattes setzen. Alle vier Seiten des Blattes über dem Bällchen zusammenschlagen und das ganze Päckchen umdrehen, dass es nicht wieder aufgehen kann. In einer Pfanne Butter oder Schmalz erhitzen und die Wirsing-Päckchen darin 1 bis 2 Minuten pro Seite anbraten – beginne mit der zugeklappten Seite, damit sie geschlossen bleiben. Alternativ kann mann die Rouladen auch mit Küchengarn zusammenhalten oder mit Zahnstochern feststecken. 

Die Rouladen mit Wasser oder Gemüsebrühe ablöschen, die Hitze reduzieren, Deckel draufsetzen und die Rouladen etwa eine halbe Stunde schmoren lassen. Dabei darauf achten, dass immer genügend Flüssigkeit in der Pfanne ist, damit nichts anbrennt.

Die besten Rouladen-Rezepte

Da Wirsing von Juni bis Dezember Saison hat, lassen sich viele unterschiedliche Varianten des leckeren Klassikers ausprobieren. Bei den Zutaten für die Füllung sind dir fast keine Grenzen gesetzt. Wie wäre es zum Beispiel mit einer feinen Füllung aus saftigen Lachsfilets, umgeben von einer feinen Käsehülle? Oder die Krautwickel all'italiana, die in würziger Tomatensauce vor sich hin schmoren. 

Oder eine weitere Alternative für Vegetarier: Rouladen mit einer pikanten Füllung aus Räuchertofu und Feta. Oder lecker gefüllt mit Coucous, Mais, roter Paprika und Frühlingszwiebeln. Oder ganz kreativ mit einer Röstifüllung aus Kartoffeln und Frischkäse: raffiniert und passt toll zu feiner Zitronen-Kapern-Sauce. 

Zu Wirsing-Rouladen passen Salzkartoffeln, man kann sie gut während des Rouladen-Anbratens schälen und während des Schmorens in kochendem Salzwasser garen. 

Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login