Homepage Rezepte Frühlingshafte Sommerrollen

Rezept Frühlingshafte Sommerrollen

Nach den langen Wintermonaten nehmen wir an jungem Grün, was wir kriegen können: für diese Röllchen das von Möhren und Bärlauch. Beim Rollen und Wickeln ist ein bisschen Omm gefragt – und nicht vergessen: Auch krumme Rollen schmecken toll!

Rezeptinfos

30 bis 60 min
540 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 2 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 2 Personen

Für den Erdnussdip

  • 2 EL Erdnussmus
  • 1 EL Limettensaft
  • 2 TL Sambal Oelek (ersatzweise eine andere Chilisauce)
  • 2 TL Sojasauce
  • 1 EL Zucker

Für die Sommerrollen

Zubereitung

  1. Für den Dip Nussmus, Limettensaft, 1-2 TL Sambal Oelek, Sojasauce, Zucker und 100 ml heißes Wasser verrühren.
  2. Für die Sommerrollen die Glasnudeln in einer Schüssel mit kochendem Wasser übergießen, 5 Min. ziehen lassen und in ein Sieb abgießen. Abtropfen lassen und mit einer Schere kleiner schneiden.
  3. Möhren mit Grün waschen. Die Wurzeln putzen, schälen und grob raspeln oder in streichholzdünne Streifchen hobeln. Das Möhrengrün grob hacken. Den Ingwer schälen und fein hacken. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Möhren und Ingwer zugeben und 3 Min. bei großer Hitze unter Rühren braten. Sojasauce und Möhrengrün zugeben und alles 1 Min. weiterbraten, dann mit Salz abschmecken.
  4. Vom Kopfsalat acht Blätter ablösen, waschen und trocken schleudern. Die dicke Mittelrippe flach schneiden. Den Tofu in acht Streifen schneiden. Den Bärlauch waschen und trocken schütteln. Zwei bis drei saubere Küchentücher nass machen und gut auswringen. 1 Reispapierblatt kurz unter kaltes Wasser halten, auf ein feuchtes Tuch legen und das Tuch darüberfalten. Die übrigen Blätter ebenso nass machen und zwischen die feuchten Tücher legen.
  5. Sobald das letzte Reispapierblatt weich geworden ist, ein Salatblatt darauflegen. Darauf drei Blätter Bärlauch, etwas Möhrenmischung, einen Tofustreifen und etwas von den Glasnudeln geben. Erst das untere Ende des Reispapiers über die Füllung schlagen, dann alles möglichst straff von einer Seite zur anderen aufrollen. Die übrigen Rollen ebenso wickeln und mit dem Erdnussdip servieren.

Tipp: Wegwerfen? Dazu ist Möhrengrün viel zu schade! Genau wie Radieschen- oder Kohlrabiblätter - auch die passen bestens in die Röllchen. Radieschenblätter einfach gut waschen, trocken schleudern und mit einwickeln. Größere Kohlrabiblätter können den Blattsalat als »Stabilisator« ersetzen.

Rezept bewerten:
(0)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Falafel-Bowl

Vegetarische Bärlauch Gerichte

Frische Frühlingsrollen

25 leckere Frühlingsrollen-Rezeptvarianten

Bild 1

Frühjahrsmüdigkeit adé: Jetzt kommt der Frühling auf die Teller