Rezept Meerrettich-Crème-brûlée

Warum nicht einmal herzhaft: Diese würzige Version des Dessertklassikers versprüht Sterne-Ambiente, ist in der Zubereitung aber sehr unkomplilziert

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Antipasti & Tapas
Zeit
unter 30 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 310 kcal, 22 g F, 7 g EW, 20 g KH

Zubereitung

  1. 1.

    Den Backofen auf 120° vorheizen. Für die Creme Frischkäse und saure Sahne mit Meerrettich und Essig verrühren. Den Knoblauch schälen und dazupressen. Die Creme mit Salz und Pfeffer würzen, zuletzt die Eigelbe unterrühren.

  2. 2.

    Die Creme auf vier ofenfeste flache Portionsförmchen
    (à 125 ml) verteilen, die Förmchen auf ein tiefes Blech oder in eine Auflaufform stellen. Bis etwa 1 cm unter den Rand der Förmchen heißes Wasser in das Blech bzw. die Auflaufform füllen. Die Creme im Backofen (Mitte) 45 Min. stocken lassen.

  3. 3.

    Die gestockte Creme aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen. Sobald die Creme Zimmertemperatur erreicht hat, die Förmchen zugedeckt 1 Std. kühl stellen.

  4. 4.

    Für das Topping Radieschen putzen und zunächst in dünne Scheiben, dann in feine Streifen schneiden. Mit Kaviar und Kresse mischen, mit wenig Limettensaft würzen und beiseitestellen.

  1. 5.

    Die gekühlten Cremes gleichmäßig mit Zucker bestreuen. Wahlweise mit einem Küchenbunsenbrenner oder unter dem Backofengrill karamellisieren. Die Brennerflamme dafür über den Zucker schwenken, bis dieser geschmolzen ist und sich bräunlich verfärbt. Oder den Backofengrill auf höchster Stufe vorheizen. Die Förmchen im Ofen (oben) hellbraun karamellisieren lassen. Achtung: Die Creme muss gleichmäßig mit Zucker bedeckt sein, sonst verfärben sich unbedeckte Bereiche schnell dunkel!

  2. 6.

    Die Förmchen mit der fertigen Crème brûlée auf Teller stellen, das Topping mittig daraufsetzen. Das Brot dazu servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login