Homepage Rezepte Veganer Hirseauflauf mit Äpfeln

Zutaten

180 g Hirse
4 EL Agavendicksaft
1/2 TL Zimtpulver
1 gestrichener TL Bourbon-Vanillepulver
1 Prise Salz
Auflaufform (ca. 25 x 15 cm)
vegane Margarine für die Form
4 EL Zucker

Rezept Veganer Hirseauflauf mit Äpfeln

Eine Küchenwaage brauchen Sie für dieses Rezept nicht: Kochen Sie einfach eine Tasse Hirse mit zwei Tassen Wasser auf.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
480 kcal
leicht
Portionsgröße

Zutaten für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Zutaten für 4 Personen

Zubereitung

  1. Die Dose Kokosmilch für mindestens 1 Std. in den Kühlschrank stellen.
  2. Die Hirse in einem Sieb mit heißem Wasser abspülen, dann mit der doppelten Menge Wasser in einen Topf geben und aufkochen. 2 Min. bei mittlerer Hitze offen kochen, danach die Hitze herunterschalten und die Hirse zugedeckt ca. 15 Min. quellen lassen, bis sie das Wasser vollständig aufgesogen hat.
  3. Die gekühlte Kokosmilch-Dose öffnen, das feste Kokosmus mit einem Löffel abheben und mit Agavendicksaft, Zimt, Vanille und Salz in einer Schüssel mit den Quirlen des Handrührgeräts verrühren. Sollte die Masse zu fest sein, kann sie mit der flüssigen Kokosmilch verdünnt werden, die in der Dose zurückgeblieben ist. Dann vorsichtig die gekochte Hirse unterrühren.
  4. Den Backofen auf 200° vorheizen (Umluft 180° ohne Vorheizen). Die Äpfel waschen, das Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch in Scheiben schneiden. Die Auflaufform mit Margarine einfetten, mit dem Zucker ausstreuen und dachziegelartig mit den Apfelscheiben auslegen.
  5. Die Hirse-Kokos-Masse darauf verteilen und den Auflauf im heißen Backofen (unten) in ca. 35 Min. goldbraun überbacken.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Kommentare zum Rezept

Was nehmen?

Ich habe mal eine Frage. Ich bin kein Fan von Kokos aber würde das Rezept gerne testen. Wollte aus diesem Grunde fragen, was ich anstatt der Kokosmilch für den Auflauf nehmen könnte. Ich wäre für eine ANtwort dankbar.

@erdbeerkuchen

Du könntest als Ersatz für die Kokosmilch bzw. den Kokosmus selbstgemachtes Nusspüree verwenden (siehe Rezept für Cashew-Ricotta) oder Du kaufst Dir im Bioladen veganen Frischkäse (Menge etwa 3-4 EL). Gekauftes Nussmus könnte wahrscheinlich zu klebrig werden. Sollte das Ganze mit dem Frischkäse dann zu fest sein, kannst Du eine beliebige Pflanzenmilch dazu verwenden.

 

Viele Grüße und viel Spaß beim Ausprobieren

Dein Küchengötter-Team

Login