23 Pizza-Rezepte unter 500 Kalorien

Du liebst Pizza, aber es darf gerne eine kalorienarme Variante sein? Kein Problem: Wir haben leckere Pizzen unter 500 kcal für dich zusammengesucht.

Kalorien sparen beim Pizza selber machen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du – etwa bei einer Diät oder einfach aus gesundheitsbewussten Gründen – eine kalorienarme Pizza selber machen kannst.

Du kannst bei der Größe schummeln: statt einer großen kannst du viele kleine Mini-Pizzen zubereiten, die dann dementsprechend pro Stück weniger auf die Waage bringen. Sie machen sich aber auch gut als Hauptgericht zum Mittagessen im Büro oder als Fingerfood auf einem Buf­fet.

Der Boden macht den Unterschied

Außerdem kannst du bei der Zubereitung des Teigs am Kaloriengehalt und vor allem an Kohlenhydraten sparen. Die Kalorienbombe bei Pizzen ist nämlich häufig gar nicht der Belag, sondern der Boden aus Hefeteig.

Wenn du hier clever Zutaten austauschst und z. B. auf Low-Carb-Blumenkohl-Boden setzt, kannst du einiges an Kalorien sparen. Eine weitere Möglichkeit – und perfekt für faule Köche – ist ein Boden aus Fladenbrot. Unsere schnelle Pfannenpizza mit Schinken zeigt dir, wie es ganz einfach geht.

Auch Pizzafans mit Glutenunverträglichkeit können aufatmen: In unserer Rezeptsammlung oben findet ihr einige Varianten für glutenfreien Pizzateig, der obendrein kalorienärmer daherkommt! Das funktioniert zum Beispiel mit glutenfreiem Mehl (wie Mandelmehl oder Teffmehl), einem Teig aus Kartoffeln wie bei der bunten Kartoffelpizza oder aus Gemüsenudeln wie bei der Kürbis-Pizza mit Rucola. Genial! 
 

Und oben drauf?

Jetzt geht es noch um den Belag. Hier geht es am gesündesten zu, wenn du viel Gemüse draufpackst. Zu den Klassiker-Belägen gehören Tomaten (in Form von Sauce oder auch in Scheiben geschnitten), ThunfischSpinatMaisRucola und Artischocken.

Aber auch Fleisch ist in Maßen in Ordnung, achte dann auf fettarme Varianten von Schinken und Co.

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen