Homepage Rezepte Ura-Maki mit Lachs und Spargel

Zutaten

1/2 Bund Schnittknoblauch
ca. 75 g Panko (siehe Rezept-Tipp), ersatzweise grobe Semmelbrösel
3 EL Rapsöl
3 EL Sojasauce
1 EL Zucker
Sushimatte
kaltes Essigwasser

Rezept Ura-Maki mit Lachs und Spargel

Japaner kochen gerne nach den Jahreszeiten und erfreuen sich an saisonalen Genüssen. Diese Ura-Maki passen perfekt in den Frühling!

Rezeptinfos

mehr als 90 min
70 kcal
mittel
Portionsgröße

Für 32 Stück

Zutaten

Portionsgröße: Für 32 Stück

Zubereitung

  1. Die Shiitakepilze mit 250 ml Wasser bedecken und mindes tens 12 Std. einweichen. Lachsfilet abbrausen, trocken tupfen und der Länge nach in 2 cm dicke Streifen schneiden. Den Spargel put zen, waschen und in Salzwasser 4 - 6 Min. kochen (Thaispargel ca. 3 Min. kochen). Den Spargel dann abgießen und kalt abschrecken. Den Schnittlauch waschen und trocken schütteln. Panko in einer kleinen Pfanne im Öl unter Rühren knusprig braun rösten, auf einen Teller geben und abkühlen lassen.
  2. Die Pilze aus dem Wasser nehmen und mit der Sojasauce und dem Zucker in einen Topf geben. Das Einweichwasser durch ein feines Sieb dazugießen und alles bei schwacher Hitze ca. 30 Min. köcheln. Pilze abkühlen lassen, die Stiele abschneiden und wegwerfen. Die Hüte in Scheiben schneiden.
  3. Die Sushimatte mit Frischhaltefolie umwickeln oder in einen Frischhaltebeutel stecken. 1 Noriblatt quer auflegen, 125 g Reis auf dem Noriblatt bis zum Rand verteilen. Mit 1 EL geröstetem Panko bestreuen. Das Noriblatt anheben und mit der Reisseite nach unten auf die Matte legen. Im unteren Drittel des Blattes je ein Viertel von Lachs, Pilzen, Spargel und Schnittlauch anordnen.
  4. Ura-Maki mithilfe der Sushimatte aufrollen, dabei etwas fest ziehen. Die Rolle mit 1 EL geröstetem Panko bestreuen. Mit den restlichen Zutaten drei weitere Rollen formen und jede Rolle in acht gleich große Stücke schneiden.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Spargel schälen & zubereiten

Login