Confit – 19 einfache Rezepte

Freunde der französischen Küche aufgepasst: Diese Confit-Rezepte heben jedes Gericht auf eine neue Ebene. Alles was du über die Zubereitung von Confit wissen musst, erfährst du hier bei uns.

Was heißt Confit – und worum handelt es sich dabei?

Der Begriff Confit stammt vom französischen Wort confire (= einlegen, einkochen) und beschreibt eine besondere Zubereitungsart aus der französischen Küche. Das Konfieren ist genau genommen eine Mischung aus Pökeln und Schmoren, und wird traditionell zum Haltbarmachen von Fleisch angewendet. Besonders bekannt ist das sogenannte Confit de Canard, das aus Entenfleisch hergestellt wird. Darüber hinaus kannst du auch Obst und Fruchtgemüse konfieren. 

Confit aus Geflügel und anderem Fleisch

Um Confit aus z. B. Enten-, Gänse- oder Schweinefleisch herzustellen, muss das Fleisch zunächst gepökelt werden. Hierzu reibst du die einzelnen Fleischteile zunächst mit Salz (z. B. grobem Meersalz) ein oder legst es abgedeckt für einen Tag in Salzlake. Anschließend kannst du es kurz anbraten.

Als Nächstes wird das Fleisch bei geringer Hitze in seinem eigenen Fett geschmort. Wichtig ist hierbei, dass das Fleisch komplett mit Fett bedeckt ist. Ein Schmor- oder Römertopf eignet sich deshalb besonders gut an. Durch das langsame Schmoren erhält dein Fleisch eine feine Würze, ist schön zart und weich. 

Tipp: Sollte das eigene Fett nicht ausreichen, kannst du Schmalz (z. B. Schweineschmalz) hinzufügen. Je nach Rezeptur kommen beim Schmoren noch weitere Zutaten dazu, z. B. Gewürze in Form von Pfeffer, Lorbeerblättern oder ein paar Zweige Thymian.

Jetzt können die fertig gegarten Fleischteile in feine Scheiben geschnitten und abwechselnd mit Fett in Gläsern oder Steintöpfen geschichtet werden. Das konfierte Fleischgut sollte unbedingt mit einer dicken Fettschicht bedeckt sein, damit es nicht verdirbt. Sein typisch würziges Aroma entwickelt das Confit nach mehreren Wochen bei kühler Lagerung und ist mehrere Monate haltbar.

Confit aus Obst und Früchten

Auch frisches Obst kann auf diese Weise eingemacht werden. Statt Fett verwendest du Zucker, das in einem Topf mit kochendem Wasser aufgelöst wird und garst deine Früchte darin oder übergießt sie mit der Zuckerlösung.

Beilagen zu Confit de Canard

In Frankreich gehört Confit de Canard zur klassischen Landesküche. Beliebte Beilagen sind frischer Salat, Kartoffeln (als Püree oder Bratkartoffeln) und Gemüse aus dem Ofen. Auch süße Noten von Feigen, Äpfeln, Preiselbeeren, Orangen oder karamellisierten Zwiebeln passen hervorragend zu Entenconfit.

Übrigens: Ein leckeres Gericht mit konfiertem Fleisch ist das sogenannte Cassoulet, ein Eintopf mit Bohnen, Zwiebeln, Knoblauch, Möhren, Sellerie, Tomaten und Thymian.

In unserer Rezeptsammlung findest du neben diesem Gericht von Entenkeulen-Confit über Feigen-Kirsch-Confit bis hin zu Gänse-Cassoulet die besten Rezepte zum Thema.