Homepage Rezepte Indian-Wrap mit Cashewnuss-Spinat

Zutaten

1 EL Ghee (ersatzweise neutrales Pflanzenöl)
2 Chapatifladen (Fertigprodukt, ersatzweise Tortillafladen)

Rezept Indian-Wrap mit Cashewnuss-Spinat

Wraps haben ihren Ursprung in der mexikanischen Küche und werden dort aus Tortillas gerollt - dieser indische nVariante sollte man auf jeden Fall einen Versuch geben.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
385 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 2 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 2 Personen

Zubereitung

  1. Den Spinat aus dem Tiefkühlfach nehmen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und getrennt fein würfeln. Chilischote waschen, putzen, halbieren, entkernen und fein hacken.
  2. Ghee in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin hellbraun dünsten. Knoblauch, Ingwer, Chili, Koriander und Kreuzkümmel zugeben und unter Rühren 1 Min. mitbraten. Den angetauten Spinat zufügen und unter Rühren auftauen lassen. Bei Bedarf 2-3 EL Wasser zugießen. Den Spinat salzen und offen bei mittlerer Hitze 3-5 Min. garen, bis die Flüssigkeit verdampft ist.
  3. Inzwischen die Tomaten waschen und klein würfeln, dabei den Stielansatz entfernen. Mit Ricotta mischen und salzen. Cashewnüsse grob hacken. Chapatifladen in einer Pfanne nach Packungsangabe erwärmen. Die Cashews unter den Spinat heben. Die Fladen mit dem Tomatenricotta bestreichen, den Spinat darauf verteilen und aufrollen. Warm oder lauwarm servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Anzeige
Anzeige
Login