Bratapfel-Rezepte - köstliche Nascherei für dir Weihnachtszeit

Weihnachtsrezepte

Süße Verführung zur Weihnachtszeit: der Bratapfel

Er gehört mindestens genauso zur Weihnachtszeit wie Plätzchen und Weihnachtsgans: der Bratapfel. Dem süßlichen Geruch aus heißen Äpfeln, Zucker, Zimt und Nüssen kann einfach keiner widerstehen.

Doch wie bereitet man den Bratapfel so zu, dass er nicht nur gut schmeckt sondern auch noch appetitlich aussieht? Wir verraten, wie der Bratapfel garantiert gelingt, welche Apfelsorte sich am besten eignet und haben natürlich auch tolle Bratapfel-Rezepte für Sie vorbereitet.

 

 

 

 

 

 

Der klassische Bratapfel

Einen Apfel, Zucker, Zimt und Feuer - mehr braucht man für einen klassischen Bratapfel nicht. Denn der wurde früher ganz simpel, aber herrlich lecker, im Kamin zubereitet.

Und auch wer heute keinen Kamin mehr zu Hause hat, muss auf den klassischen Bratapfel natürlich nicht verzichten: Geben Sie die gewünschte Menge Äpfel ungeschält in einer Auflaufform in den Backofen und backen Sie sie so lange, bis die Schale aufplatzt (circa eine halbe Stunde). Nun wird der klassische Bratapfel nur noch mit Zucker und Zimt bestreut. Und dann: auslöffeln und genießen!

Heute genießt man den Bratapfel aber nicht mehr nur klassisch, sondern vor allem lecker gefüllt - süß und herzhaft. Bei unseren Ideen für Bratapfel-Füllungen ist für jeden Geschmack die passende Variante dabei.

Die inneren Werte zählen: Bratapfel-Füllungen

Süße Bratapfel-Füllungen

  • Ganz klassisch wir der Bratapfel mit Marzipan gefüllt, das noch mit Rosinen und Mandeln verfeinert werden kann.
  • Wer es besonders knusprig mag, füllt seinen Bratapfel mit einer Nussmischung.
  • Mit Erdnussbutter gefüllte Bratäpfel werden Kindern besonders gut schmecken.
  • Für Naschkatzen empfehlen wir eine Füllung aus Schokoaufstrich und Marshmallows.
  • Auch lecker: Füllen Sie den Apfel mit Mohnback.
  • Wer sich nicht zwischen Bratapfel und Kuchen als Dessert entscheiden kann, sollte einfach zu einem Käsekuchen-Bratapfel greifen: Die Füllung ist eine Mischung aus Quark, Vanillepudding-Pulver und Eigelb. Sie kann noch mit getrockneten Cranberrys oder Rosinen verfeinert werden.
  • Auch diese Bratapfel-Variante werden Kinder lieben: Füllen Sie den ausgehöhlten Apfel mit fertig gekochtem Milchreis, Zucker und Zimt.
  • Besonders weihnachtlich schmeckt der Bratapfel, wenn er mit einer Spekulatius-Marameladen-Mischung gefüllt wird.
  • Bratäpfel schmecken auch sehr lecker, wenn sie mit Trockenobst gefüllt sind. Die Füllung kann man dann außerdem noch mit Nüssen oder Müsli aufpeppen.
  • Nicht nur geschmacklich ein Erfolg: Halbieren Sie den Bratapfel und setzen Sie eine Baiserhaube darauf. Diese Variante ist ein absoluter Hingucker.
  • Schokoladenfans können ihren Bratapfel mit einer Mischung aus weißer Schokolade, Mandeln und Cranberrys füllen. 

Alle süßen Bratapfel-Varianten können Sie am besten mit Vanillesauce oder Sahne servieren.

Herzhafte Bratapfel-Füllungen

  • Mischen Sie die Apfelwürfel doch einfach einmal mit gebratenen Schinkenwürfeln und Zwiebeln und füllen Sie den Bratapfel mit dieser süßlich-pikanten Mischung.
  • Herzhaft cremig schmeckt der Bratapfel, wenn er mit einer Käse-Schinken-Mischung gefüllt ist: Reißen Sie Camembert in Flöckchen, rühren Sie ihn  unter gebratene Bacon-Streifen und füllen Sie den Bratapfel damit.
  • Nicht nur in Paprikas ein Hit: Auch einen Bratapfel kann man mit Hackfleisch füllen.
  • Gorgonzala-Fans werden ihren herzhaften Bratapfel lieben, wenn er mit Weißbrotwürfeln, Frühlingszwiebeln, Schinken, Crème fraîche und natürlich Gorgonzola gefüllt ist.

Bratapfel selber machen

Sie haben eine passende Idee für die Bratapfel-Füllung oder ein Bratapfel-Rezept gefunden und wollen ihn nun zubereiten? Dann lesen Sie doch am besten noch unsere Tipps zum Thema Bratapfel selber machen.

1

Ein Bratapfel schmeckt am besten, wenn er aus säuerlichen Apfelsorten wie Boskop oder Cox Orange zubereitet wird.

2

Werfen Sie den abgeschnitten Apfel-Deckel nicht sofort weg. Bei vielen Rezepten wird er kleingewürfelt und mit zur Füllung gegeben oder nach dem Füllen wieder auf den Bratapfel aufgesetzt.

3

Entkernen Sie den Apfel am besten mit einem Apfelausstecher. Achten Sie aber darauf, die Unterseite des Apfels nicht zu beschädigen, damit die Füllung nicht aus dem Bratapfel herausläuft.

4

Weihnachtliche Gewürze wie Zimt und Nelken verteilen sich noch besser im Bratapfel, wenn sie mit Zucker gemischt hineingegeben werden.

5

Wer gerne leckeres Karamell auf seinem Bratapfel hat, kann vor dem Backen einfach kleine Butterflöckchen mit Zimt und Zucker auf den Apfel geben.

6

Setzen Sie die gefüllten Bratäpfel am besten in eine Auflaufform und geben Sie sie dann in den Backofen. Viele Bratapfel-Rezepte gelingen übrigens auch in der Mikrowelle.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren: