Homepage Abnehmen Stoffwechseldiät
Rezepte & Tipps

Stoffwechseldiät

Bring deinen Stoffwechsel auf Trab mit dem Stoffwechsel-Prinzip! Regelmäßige Bewegung und eine auf den Biorhythmus abgestimmte Ernährung stellen die Weichen auf Fettverbrennung. Wie erklären dir, wie es funktioniert und geben dir passende, leckere Rezepte an die Hand.

Stoffwechsel-Diät Header

Einmal abnehmen und das Gewicht langfristig halten. Klingt nach einem Traum, ist mit der Stoffwechseldiät aber möglich.
 

Wie funktioniert die Stoffwechseldiät?

Stoffwechsel-Diät Rezept

Diäten scheitern fast immer. Warum? Sie fahren den Stoffwechsel herunter und bauen wichtige Muskelmasse ab. Sobald man wieder normal isst, kehren auch die Kilos zurück (der sog. Jojo-Effekt). Dabei ist der Körper in der Lage, überflüssige Pfunde aus eigener Kraft wieder loszuwerden. Man muss dazu nur den Stoffwechsel auf Hochtouren bringen.

Die Muskulatur ist sozusagen das wichtigste Stoffwechselorgan. Durch die Kombination aus Ausdauer- und Krafttraining steigt der Grundumsatz und der Körper verbrennt richtig viel Fett. Eiweiß- und vitalstoffreiche Rezepte helfen bei einer gesunden Ernährung.
 

10 To Dos für einen Turbo-Stoffwechsel

  1. Essen: Iss so viel, dass mind. der Grundumsatz gedeckt ist. Hungern und extremes Kaloriensparen sind auf keinen Fall sinnvoll!
     
  2. Essen im Biorhythmus: Setze beim Frühstück verstärkt auf Kohlenhydrate, mittags auf eine bunte Vielfalt und abends auf Eiweiß.
     
  3. Eiweiß als Stoffwechselquelle nutzen: Tägliche Eiweißportionen helfen dem Stoffwechsel und allen Auf- und Abbauprozessen beim Funktionieren.
     
  4. Viel Gemüse: Nährstoffdichte und kalorienarme Lebensmittel versorgen den Organismus bestens, er ist länger mit der Verarbeitung beschäftigt und länger satt.
     
  5. Viel Wasser trinken: Wasser ist der wichtigste Transporteur für lebenswichtige Vital- und Nährstoffe. 30 ml pro Kilo Körpergewicht sollten es täglich mindestens sein.
     
  6. Muskelmasse aufbauen: Die Muskulatur ist dein größtes Stoffwechselorgan, das du daher ganz gezielt trainieren musst.
     
  7. Mitochondrienzahl erhöhen: Die Kraftwerke der Zellen kann man nur durch gezieltes Ausdauertraining vermehren. Je länger du trainierst, desto besser!
     
  8. Myokine aktivieren: Myokine sind Botenstoffe, die bei Bewegung von der Muskulatur ausgeschüttet werden, und eine echte "Wunderwaffe": Sie sorgen dafür, dass ungeliebte Fettreserven angezapft werden, lassen Muskeln wachsen, erhöhen den Grundumsatz und den Stoffwechsel und verbessern die Zellarbeit.
     
  9. Auch die schnellen Fasern trainieren: Muskeln bestehen aus roten (langsamen) und weißen (schnellen) Fasern. Um Muskeln vollständig zu aktivieren, sind beim Muskeltraining auch hohe Belastungen und Intensitäten notwendig. Also nicht nur im Schongang trainieren! 
     
  10. Mit Genuss rangehen: Probiere neue Rezepte und Lebensmittel aus, entdecke neue Geschmacksrichtungen und genieße, was auf den Teller kommt. Nur dann kann eine Ernährungsumstellung langfristig gelingen.

Die Grundlagen der Stoffwechselernährung

Die Hauptnährstoffe für uns Menschen sind und bleiben Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße. Alle drei braucht unser Organismus – täglich und in der richtigen Menge und Qualität. Der Anteil der Hauptnährstoffe am gesamten Kalorienbedarf sollte pro Tag betragen:

  • Kohlenhydrate: 40 bis 45 Prozent
  • Fette: 30 Prozent
  • Eiweiße: 25 bis 30 Prozent

Empfehlenswerte Lebensmittel für einen gesunden Ernährungsplan:

Weitere Tipps zum Abnehmen mit der Stoffwechseldiät

  • Keine Zwischenmahlzeiten! Am besten 4-5-stündige Essenspausen einlegen.
  • Nie länger als 18 Stunden ohne Essen! Wenn du einmal auf eine Mahlzeit verzichten willst, nicht an der Energie am Morgen und den Vitalstoffen vom Mittagessen sparen, sondern lieber das Abendessen weglassen. Führt man dem Stoffwechsel für 18 Stunden oder länger keine Nährstoffe zu, fährt er seine Aktivität herunter (Fastenmodus).
  • Wenn der Heißhunger kommt, greife hierzu:
Stoffwechsel-Diät Sport
Die besten Sportarten für einen Turbo-Stoffwechsel
  • Ausdauertraining: Walken, Trotten, Laufen
  • Muskeltraining: am besten Zirkeltraining mit mehrere Wiederholungen, z. B. Push-Ups, Squats, Sit-Ups, Burpees
Nicht verwechseln: Die hCG-Diät

Die hCG-Stoffwechselkur oder -Diät ist eine Methode zum Abnehmen, bei der auf eine extrem kalorienreduzierte Ernährung und das Schwangerschaftshormon hCG gesetzt wird. Dieses Hormon fördert die Fettverbrennung und unterdrückt das Hungergefühl. Dadurch können schnell Abnehm-Erfolge erreicht werden. Diese Diät ist allerdings sehr umstritten und kann negative gesundheitliche Folgen nach sich ziehen.

Plane deine Mahlzeiten mit einem Wochenplan!

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Login