Crêpes Rezepte
Rezepte

Französische Crêpes

Einfache Crêpe-Rezepte von süß bis herzhaft oder mit Alkohol oder Buchweizen findest du hier. Natürlich haben wir auch klassische Grundteig-Rezepte für dich.

Süß

Herzhaft

Mit Alkohol

Mit Buchweizen

Häufig verwendete Zutaten: Mehl | Milch | Zimt | Zucker | Himbeeren | Zitronen | Mascarpone | Feigen | Eier | Kiwi | Ananas ButterBuchweizenmehl | Schokolade | Mango | Rum | Kichererbsen | Haselnüsse | Pfifferlinge | Blüten

Häufig gestellte Fragen & Tipps

Was sind Crêpes?

Crêpes sind die französische Version des deutschen Pfannkuchens. Ihren Ursprung haben sie in der französischen Bretagne, denn sie sind die bretonische Form des klassischen, deutschen Eierkuchens. Im Vergleich zu Pfannkuchen sind Crêpes aber hauchdünn und werden nicht in einer Pfanne, sondern auf einer Crêpière gebacken. Das ist eine runde, gusseiserne Platte, auf der die Crêpes gebacken werden. Um die Herstellung zu erleichtern, gibt es heute auch viele Crêpes-Maker in unterschiedlichen Preisklassen. Crêpes können sowohl süß als auch herzhaft belegt werden, zum Beispiel mit Käse, Ei, Fisch, Gemüse, Schinken oder Frischkäse.
 
Auch lecker: Pfannkuchen | Pancakes | Blinis | Galettes | Palatschinken

3 Tipps für perfekte Crêpes

1.
Mineralwasser

Verwende für den Teig sprudelndes Mineralwasser. So gelangt schön viel Luft in den Teig und der Crêpe wird am Ende wunderbar fluffig und nicht trocken.

2.
Ruhen lassen

Lasse den Teig nach der Zubereitung 10-15 Minuten ruhen. So können sich die einzelnen Zutaten optimal zu einem homogenen Teig verbinden.

3.
Große Hitze

Erhitze die Pfanne zum Ausbacken sehr stark und gebe eine Portion Teig in die Pfanne. Wende die Crêpes nach circa 20-30 Sekunden.

 

Diese Themen könnten dich auch interessieren

Top Suchbegriffe

Login