24 Rezepte für Arme Ritter

Von wegen Arme-Leute-Essen! Arme Ritter sind schnell zubereitet, variantenreich und ganz köstlich. Wir präsentieren dir unsere liebsten Arme-Ritter-Rezepte!

Du hast Brot oder Brötchen vom Vortag übrig? Perfekt! Mit wenigen Zutaten lässt sich daraus ein leckeres und einfaches Reste-Essen zubereiten, nämlich die sogenannten Armen Ritter. Woher sie ihren Namen haben? Dieses Gericht war wohl schon im Römischen Reich bekannt. In der deutschen Sprache wird es das erste Mal im 14. Jahrhundert unter diesem Namen erwähnt. Vermutlich stammt der Name aus der Zeit, als sich Adel und reiche Leute Fleisch und gutes Essen leisten konnten, während das niedere Volk, die "armen Ritter", sich mit Brot zufrieden geben musste. Damit dies wenigstens etwas aufgebessert wurde, hat man es in reichlich Fett ausgebacken.

Arme Ritter schmecken gut zum Frühstück, zum Nachmittagskaffee oder als Dessert. Unsere herzhaften Varianten weiter unten eignen sich sogar als Mittagessen oder Snack zwischendurch. Du kannst sie also quasi immer servieren und genießen! Und die Zubereitung ist ganz einfach, versprochen.

Süße arme Ritter

Das Grundprinzip für die bekannte süße Variante geht wie folgt: Du schneidest altbackene Brötchen oder altbackenes Weißbrot in dicke Scheiben und wendest sie in einer Milch-Eier-Zucker-Mischung. Dann werden diese Scheiben in einer Pfanne beidseitig goldbraun gebraten. In manchen Rezepten wird das Brot vor dem Ausbacken noch in Paniermehl gewälzt. 

Dazu kannst du alles servieren, was du magst: Obstsalat, Rhabarber- oder Kirschkompott,  Vanille- oder Weinschaumsauce oder einfach nur Zimt-Zucker oder Puderzucker.

Schokofans aufgepasst! Die ultimativen Armen Schoko-Ritter tragen ein feines Kleid aus gemahlenen Haselnüssen und Schokoraspeln. Köstlich! Wenn du ein bisschen gesünder leben willst, kannst du deine Armen Ritter zum Beispiel auch aus Dinkel-Vollkornbrötchen zubereiten wie in diesem Rezept für Arme Ritter mit Kiwis. Dazu gibt es einen leckeren Obstsalat – diese Ritter sind also gar nicht so arm dran.

Es gibt auch Rezeptvarianten, bei denen zwischen zwei Scheiben Brot Konfitüre oder Pflaumenmus gestrichen wird. Damit werden die Armen zu Reichen Rittern! Der amerikanische Verwandte French Toast wird übrigens immer aus Toastbrot hergestellt (statt wie die deutsche Version aus anderen Brotresten) und wird meistens mit Butter und Ahornsirup serviert.

Arme Ritter aus dem Ofen

Eine Variante sind die Armen Ritter aus dem Ofen, regional auch unter den Namen Scheiterhaufen oder Ofenschlupfer bekannt. Hier werden die in Eiermilch getränkten Brotscheiben mit zum Beispiel Äpfeln, Zimt, Zucker, Mandeln und in Rum eingeweichten Rosinen in eine Auflaufform geschichtet und im Ofen gebacken. Dazu passt Vanillesauce.

Wir haben noch weitere Varianten für dich parat wie den Scheiterhaufen mit Rhabarber, den exotischen Ananas-Ofenschlupfer mit Kokosmilch, -raspeln und Ingwer oder den festlichen Karamell-Zimt-Ofenschlupfer

Statt Weißbrot kannst du übrigens auch süßes Hefegebäck wie Hefezöpfe oder Rosinenbrötchen verwenden – dann solltest du aber die Zuckermenge halbieren.

Herzhafte arme Ritter

Wie bereits angekündigt, findest du in unserer Galerie auch herzhafte Varianten für Arme Ritter. Hierfür wird bei der Eier-Milch-Mischung einfach der Zucker weggelassen. Stattdessen kannst du sie mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss oder Paprikapulver würzen. Auf die Armen Avocado-Melonen-Ritter kommt ein köstlicher milder Fruchtmix aus Avocado und Wassermelone sowie Feta und Minze. Das klingt doch nach einer großartigen Kombination, oder?

Freunde des Fisch-Genusses haben wiederum bestimmt Appetit auf die Armen Ritter von Nordseekrabben mit Dill-Gurken-Creme. Da bleibt kein Wunsch offen! Damit du auch wirklich satt wirst, kannst du zu den pikanten armen Rittern einen schönen bunten Salat essen.

Login