Homepage Themenseiten Sommer Grillen Desserts vom Grill

Desserts vom Grill

Süßes geht immer. Aber auch direkt vom Grill? Und ob! Hier findest du unsere besten und überraschendsten Süßspeisen zum Grillen inkl. Tipps und Tricks.

Eierlikör-Bananen

Auch Desserts und Nachspeisen lassen sich prima auf dem Grill zubereiten. Praktisch, denn so musst du nicht in die Küche verschwinden, sondern kannst am Ort des Geschehens bleiben und dem Grill die restliche Arbeit überlassen. Doch was sind typische Grill-Desserts und worauf ist bei der Zubereitung zu achten? Hier erfährst du mehr.
 
Beim Nachtisch finden Naschkatzen und Grillfans zusammen: Schon mal als süßen Abschluss der Grillparty frisch gegrillte Bananen oder gar einen Kuchen serviert? Insbesondere Früchte, wie Ananas, Bananen, Papaya, Erdbeeren, Melone, Mango, Pfirsiche, Nektarinen oder Äpfel eignen sich hervorragend fürs BBQ.
 
Das liegt am Fruchtzucker, der beim Grillen karamellisiert und die Aromen der Früchte durch die Hitze regelrecht in Wallungen versetzen. Mit Marshmallows, Zabaione, Baiser, Joghurt-Dip, Minzzucker, Eis oder Schokolade immer ein Highlight. 
 

Hierzu die Früchte deiner Wahl vor dem Grillen in Grillschalen mit etwas neutralem Öl legen. Je nach Größe und Obstsorte kann die Garzeit bis zu 15 Minuten betragen. Am besten du bleibst währenddessen in der Nähe des Grills stehen, damit nichts anbrennt.

 

Gegrillte Früchte: Empfehlungen der Redaktion

Aber auch Brote bzw. Stullen oder Kuchen können auf dem Rost gebacken werden. Schon mal Apfelstrudel mit Tortilla-Wraps zubereitet oder eine süße Variante vom beliebten Grilled Cheese Sandwich ausprobiert? Selbst süße Aufläufe lassen sich auf dem Grill-Rost realisieren. 

 

Gegrillte Kuchen und Brote: Empfehlungen der Redaktion

Mehr zum Thema Grillen