Bowle optimal zubereiten – So bist du richtig ausgerüstet

Für eine schöne und einladende Präsentation einer köstlichen (Sommer-) Bowle brauchst du nicht viel: Alles, was du benötigst, sind eine große Schüssel – am besten eine aus Glas, damit die farbenfrohe Bowle perfekt zur Geltung kommt – und eine große Schöpfkelle, mit der du die beschwipsten Früchte erwischst. Praktischerweise gibt es die bauchigen Bowlegefäße mit Deckel und passender Schöpfkelle bereits im zusammengestellten Set zu kaufen. Natürlich erfüllen aber auch eine einfache Glasschüssel und eine Suppenkelle ihren Zweck.

Eine kreative Alternative stellt ein Getränkespender aus Glas mit Zapfhahn dar. Er lässt sich problemlos von oben mit dem gewünschten Getränk befüllen und mit einem Deckel sicher verschließen.

Bowle sicher transportieren

Die nächste Gartenparty steht an und du wurdest damit beauftragt, für leckere Getränke zu sorgen? Kein Problem: Bowle zubereiten und einfach mitnehmen. Aber wie? Nimm die zubereitete Bowle einfach als Bausatz mit. Die frischen Früchte kannst du vorab wie gewohnt klein schneiden, je nach Rezept bereits einen Tag vor der großen Feier in Alkohol einlegen und dann in einem großen verschlossenen Schraubglas oder einem Gefäß deiner Wahl optimal transportieren. Zucker, Zitronen, Kräuter und weitere Zutaten kannst du einfach so einpacken. Den Alkohol und die notwendigen Säfte nimmst du gekühlt und in geschlossenen Flaschen mit. Auf der Feier angekommen, kannst du dort alles frisch aufgießen, die Früchte und noch ein paar Eiswürfel zugeben.

In einem Getränkespender aus Glas kannst du bereits die fertige Bowle mitnehmen. Diese lassen sich dicht verschließen, sodass sie sich optimal für Bowlen eignen, die lange durchziehen müssen.

So kühlst du Bowle richtig

Vor allem Eis hilft, um eine Bowle optimal zu kühlen. Klassischerweise finden sich insbesondere Eiswürfel in der Bowle, die das Getränk kühlen. Damit diese aber nicht zu stark verwässert, hilft es, das Bowlegefäß auch von außen mit Crushed Eis zu kühlen. Hierfür einfach das Gefäß in eine noch größere Schüssel oder Wanne stellen und den Zwischenraum mit dem zerkleinerten Eis auffüllen.

Tipp: Statt vieler kleiner Eiswürfel kannst du aber auch einen großen Eiswürfel, der langsamer schmilzt und deine Bowle ordentlich kühlt, in die Bowle geben. Hierfür kannst du eine Pfanne oder ein anderes Gefäß, deren Durchmesser etwas geringer als die Öffnung des Bowle-Gefäßes ist, mit Wasser befüllen und einfrieren. Zum Lösen des Eiswürfels die Unterseite der Pfanne etc. kurz in heißes Wasser halten.