Vegetarische One-Pot-Pasta Ideen

Der One-Pot-Trend kennt keine Grenzen. Am liebsten mögen wir Nudeln und viel Gemüse aus einem Topf. Hier kommen unsere liebsten vegetarischen One-Pot-Pasta-Rezepte!

One-Pot-Gerichte sind eine geniale Erfindung der Blitzküche: Alle Zutaten landen hier einfach in einem Topf und köcheln gemütlich vor sich hin. Entspannter kann man gar nicht satt werden. Und das Beste: Es gibt nur einen Topf zu spülen! 

Wir sagen: Pasta e basta! Unkompliziert, wie die Nudel nun einmal ist, lässt sie cremige Saucen gerne an sich ran. Warum also nicht gleich die Teigwaren und weitere leckere Zutaten zusammen garen? Das geht einfach und wird unglaublich aromatisch. Die Sattmacher werden in einem Topf zusammen mit Gemüse, Gewürzen, Kräutern und Flüssigkeit gegart. Das wichtigste Utensil dabei: ein solider Topf von mind. 24 cm Durchmesser samt gut schließendem Deckel. Alternativ eine Pfanne mit 28 cm Durchmesser und einem ca. 6 cm hohen Rand. Du solltest auch im kleinen Haushalt einen breiten Topf verwenden, damit alle Zutaten Platz finden und beim Umrühren nichts über den Rand hüpft.

Das Prinzip One Pot Pasta

Öl im Topf erhitzen, Zwiebeln, Knoblauch und klein geschnittenes Gemüse darin andünsten. Dann kommt die Pasta dazu, ebenso Gewürze und robuste Kräuter. Die Flüssigkeit angießen, zugedeckt aufkochen und köcheln lassen, bis alles gar ist. Zum Schluss mit Kräutern, Nüssen oder Parmesan toppen.

Zum Thema Flüssigkeit: Klar, auch in der One-Pot-Küche wird mit Wasser gekocht. Wer aber zusätzlich Aroma ins Spiel bringen möchte, greift zu Brühe, Fond und Wein. Auch Sahne, Kokosmilch oder Tomaten (frisch oder aus der Dose) können einen Teil der Flüssigkeit ersetzen und bringen Geschmack.

Welche Nudelsorten kann man verwenden?

Ob Spaghetti, Tagliatelle, Makkaroni oder kurze Sorten wie Penne oder Hörnchen: Nudeln sind wie gemacht für die innige Verbindung mit Tomaten, Sahne, Kräutern und Käse im Topf – vorausgesetzt, sie bestehen aus Hartweizen ohne Ei. Dann sorgt die Pasta gleichzeitig für Sämigkeit und Al-dente-Biss. Auch kernige Nudeln aus Vollkorn passen gut. Mit der Sauce zusammen gegart, schmecken sie schön voll und herzhaft, aber niemals trocken wie sonst gelegentlich.

Asiatische Soba-, Mie-, Glas- und Reisnudeln dagegen werden schnell weich und verkochen. Diese Sorten eignen sich daher nicht so gut für die One-Pot-Methode.

Vegetarische Vielfalt

Beim Gemüse sind dir aufgrund der Vielfalt auch kaum Grenzen gesetzt. Erlaubt ist, was schmeckt. Beachte aber die unterschiedliche Garzeit: Robustes wie Möhren und Paprika kochen von Anfang an mit, zarte Zucchini wandern später in den Topf und Blattgemüse wie Spinat oder Mangold erst ganz zum Schluss. Praktisch und zeitsparend für die One-Pot-Küche ist Tiefkühl-Gemüse (z. B. Brokkoli).

Ein besonderes Schmankerl für Naschkatzen haben wir auch in unserer Rezeptgalerie dabei: süße One-Pot-Pasta-Rezepte wie die Pflaumen-Nudeln mit Mohn oder die Apfel-Nuss-Penne mit Rosinen. So kannst du dir auch ganz einfach ein leckeres Dessert in einem Topf zubereiten!

Noch mehr leckere Rezepte, auch mit Fleisch und Fisch, findest du auf unserer Seite "One Pot Pasta".

Anzeige
Anzeige
Login