Homepage Rezepte Zimtsterne

Zutaten

200 g Puderzucker
3 TL Zimtpulver
Stern-Ausstecher
etwas Zucker zum Ausstechen

Rezept Zimtsterne

Mit diesem Rezept holen Sie die Sterne vom Himmel! Die saftigen Zimtsterne dürfen zur Weihnachtszeit einfach nicht fehlen.

Rezeptinfos

60 bis 90 min
65 kcal
mittel
Portionsgröße

Für ca. 50 Stück

Zutaten

Portionsgröße: Für ca. 50 Stück

Zubereitung

  1. Die Vanilleschote längs halbieren und das Mark mit einem spitzen Messer herauskratzen. 2 Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen. Nach und nach 100 g Puderzucker mit dem Vanillemark dazugeben und alles zu einem glänzenden Eischnee schlagen. Mandeln und Zimt in einer Schüssel mischen und mit einem Teigspatel unter den Eischnee heben (nicht rühren), sodass eine gleichmäßige Masse entsteht.
  2. Den Backofen auf 150° vorheizen. Den feuchten Teig zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie ca. 7 mm dick ausrollen. Die obere Folie entfernen und aus dem Teig Sterne ausstechen. Den Ausstecher zwischendurch ab und zu in etwas Zucker tauchen, damit die Sterne nicht kleben bleiben. Die Sterne auf mit Backpapier belegte Backbleche legen.
  3. Das restliche Eiweiß mit dem übrigen Puderzucker und dem Zitronensaft steif schlagen. Den Eischnee mit einem Pinsel gleichmäßig auf die Zimtsterne auftragen. Die Sterne im Ofen (Mitte) 13-15 Min. backen. Die Eiweißglasur soll weiß bleiben und der Mandelboden etwas feucht. Die Zimtsterne auf ein Kuchengitter heben und vollständig auskühlen lassen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(2)

Kommentare zum Rezept

Ein Satz mit X.

Ich liebe Zimtsterne. Aber das Rezept funktioniert leider überhaupt nicht. Der Teig klebt zwischen der Frischhaltefolie, eine glatte Teigschicht hinzubekommen, war unmöglich. Sterne auszustechen, war mit normalen Ausstechern eine Vollkatastrophe, die Zuckerempfehlung hat da auch nicht geholfen. Den Eischnee dann so auf die Zimtsterne zu bekommen, dass es noch nach Zimtstern aussieht, hat mich vollends in die Verzweiflung getrieben. (Ich halte das Rezeptbild in der Folge auch für irreführend, weil dort die Eischnee-Schicht ganz offensichtlich ja auch ausgestochen wurde. Also ganz anders, als im Rezept beschrieben.) Für mich ist klar: Ab sofort kaufe ich die wieder in er Konditorei meines Vertrauens. ;-)

How-to: Osterzopf selber machen

Login