Rezepte, Tipps & Ideen

Gruselige Halloween-Party

(Nicht nur) Kinder auf der ganzen Welt freuen sich jedes Jahr auf den 31. Oktober: auf Halloween! Und so ein Grusel-Fest will gut vorbereitet sein: Die passenden Halloween-Rezepte mit dem gewissen Gruselfaktor müssen her und ohne Drinks und Cocktails macht auch eine Halloween-Party keinen Spaß. Wer gar nicht fehlen darf: Ein Kürbis mit einer passenden Halloween-Fratze - wir haben die Bastelanleitung und Vorlagen für dich!

Halloween Cake Pops

Süßes

Pikantes

Drinks

Warum feiern wir Halloween?

Vor Hunderten von Jahren war Halloween ein Herbstfest der Druiden im alten England. Damals glaubten die Menschen, dass diese Nacht die einzige im Jahr sei, in der Hexen, Geister & Co. leibhaftig auf der Erde herumirrten.

Dass Halloween etwas mit Geistern, Hexen, etc. zu tun hat, weiß so gut wie jeder Erwachsene und fast jedes Kind. Aber kaum einer weiß, was es mit diesem Fest wirklich auf sich hat:

Bereits vor über 2.000 Jahren feierten die Kelten im alten England zum Ende des Sommers ein großes Fest, das sogenannte "Samhain". Weil der 31. Oktober der letzte Tag des Jahres bei den Kelten war, denn sie folgtem einem anderen Kalender als wir heute, wurde der Sommer mit großen Feuern verabschiedet und gleichzeitig der Winter begrüßt. An diesem Tag dankten die Menschen nicht nur ihrem Sonnengott Samhain für die Ernte aus der warmen Jahreszeit, sondern gedachten auch der Seelen der Verstorbenen. An diesem Tag wurde der Sonnengott mit Beginn der dunklen Jahreszeit vom keltischen Gott der Toten abgelöst.

Damals waren die Kelten überzeugt davon, dass die Seelen der verstorbenen Menschen in der Nacht vom 31. Oktober als Geister auf die Erde und in ihre Häuser zurückkehren. Fraglich war, was die Geister und heimatlosen Seelen trieben, die trotz der großen und am Wegesrand entfachten Feuer den Weg nicht fanden und ziellos umherirrten. Von ihnen erwartete man nichts Gutes: Sie spukten durch die Nacht, erschreckten friedliche Menschen und trieben ihr Unwesen.

Mehrere Jahrhunderte später – ca. 800 Jahre n. Chr. – wurde der 1. November, also der Tag nach dem 31. Oktober, vom Papst zu "Allerheiligen", einem Feiertag, an dem der christlichen Märtyrer gedacht wurde, ernannt. Im Laufe der Zeit wurde aus Samhain-Fest "das Fest am Vorabend zu Allerheiligen", was auf Englisch "All Hallows' Evening" oder kurz "Hallows' E'en" bedeutet. Inzwischen wurde hieraus der Begriff "Halloween".

Auch heute noch verkleiden sich Groß und Klein als gruselige Gestalten – wie Gespenster, Zauberer, Vampire, Hexen etc. – um die herumirrenden Geister abzuschrecken.

Halloween-Deko zum Vernaschen

Geisterspießchen und Monsterküsse

Geisterspießchen & Monsterküsse

Auf einer Halloween-Party können gar nicht genug Monster und Geister sein! Und wenn sie dann auch noch so lecker schmecken... Und so wird´s gemacht:

100 g weiße Kuvertüre in einer Schüssel über dem heißen Wasserbad schmelzen. Etwa 12 große weiße Marshmallows auf bunte Partyspieße stecken, in die Kuvertüre tauchen und anschließend die Spieße in einen Apfel stecken und trocknen lassen. 50 g dunkle Schokoladenglasur nach Packungsangabe schmelzen und mit einem Holzstäbchen Gesichter auf die Marshmallows malen.

Auf die Schokoküsse mit weißer Zuckerschrift grüne Smarties als Augen aufkleben. Rote Gummischnüre als Haare und Mund aufkleben.

Crazy Horror Cakes

Crazy Horror Cakes

Spinnennetze und Fledermäuse tummeln sich auf diesen gruslig-leckeren Keksen. Und die gehen gar nicht schwer:

Einfach 1 Päckchen Mürbeteig (fertig ausgerollt aus der Kühltheke) auf die Arbeitsfläche geben und runde Plätzchen (8-10 cm Durchmesser) ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

Im Ofen bei 180 Grad (Mitte, Umluft 160 Grad) ca. 10 Min. backen.

250 g Puderzucker mit etwas Wasser verrühren und in zwei Schälchen füllen. Mit 1-2 Tropfen Speisefarbe grün und braun einfärben. Die Plätzchen damit bestreichen und mit Weingummifiguren verzieren oder mit einem Spinnennetz aus Lakritzschnüren verzieren.

Halloween Deko Monsterbowle

Monsterbowle

Die Monsterbowle überzeugt nicht nur durch ihre schaurige blaue Farbe, sondern auch durch ihren süßen Geschmack!

Einfach in zwei separaten Schüsseln 2 EL braunen Zucker mit dem Saft von 1 Zitrone und 750 ml Eistee mit 750 ml Orangen- oder Pfirsichsaft und 2-3 Tropfen blauer Speisefarbe verrühren. Anschließend beide Flüssigkeiten miteinander verrühren und mit etwas Crushice in ein Glasgefäß füllen!

Die blaue Bowle wird der Hingucker auf deiner Halloween-Party!

Mini-Halloween-Gespenster

Mini-Gespenster

Wem diese Mini-Gespenster genug gespukt haben, der kann sie einfach aufessen! Gemacht werden sie so:

3 Eiweiß mit 1 Prise Salz und 150 g Zucker in eine Edelstahlschüssel geben. Einen passenden Topf ein Drittel hoch mit Wasser füllen. Eiweißmasse über dem heißen Wasserbad mit den Schneebesen des Handrührgerätes zu einer steifen, glänzenden Masse schlagen.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen, die Eiweißmasse in einen Spritzbeutel füllen und kleine Gespenster auf das Backblech spritzen.

Zuckerperlen oder Cranberries als Augen eindrücken. Den Backofen auf 80 Grad zurückschalten und die Halloween-Gespenster darin 2 Std. trocknen.

Spinnenäpfelchen

Spinnenäpfelchen

Diese gruseligen Spinnen-Äpfelchen sehen nicht nur nach Halloween aus, sondern lassen sich auch ohne großen Aufwand selbst herstellen:

Spieße einfach einige Äpfel am Blütenansatz auf einen Schaschlikspieß und tauche sie anschließend in geschmolzene Schokolade. Dann zum Trocknen auf ein Backblech legen.

Wenn die Schokolade fast ganz fest ist, einfach grüne Gummischnüre zuschneiden und mit weißer Zuckerschrift aufkleben. Anschließend noch je ein Smartie als Körper mittig aufkleben, fertig!

Blutwurst

"Blutwurst"

Auf den ersten Blick ist die "Blut"wurst nichts für schwache Nerven. Auf den zweiten Blick werden dann jedoch nicht nur kleine Vampire begeistert sein! Und so geht’s’:

150 g Blockschokolade mit 2 EL Milch in einer Schüssel über dem heißen Wasserbad schmelzen. 2 EL Rosinen 150 g gemahlene Haselnüsse, 2 EL Mandelstifte und 1 sehr frisches Ei unter die Schokolade mischen.

Aus der Masse eine 6 - 8 cm dicke Rolle formen, in Puderzucker wälzen, in Frischhaltefolie wickeln und 2 Tage kühl stellen.

Die Blutwurst für die Halloween-Party in etwa 2 cm dicke Scheiben schneiden und auf einer Platte anrichten.

Download: Bastelvorlagen für Kürbisgesichter

Halloween Parties

Du bastelst zum ersten Mal einen Halloween-Kürbis und weißt nicht so recht, wie du das Gesicht auf den Kürbis bekommst? Kein Problem! Wir haben die passenden Vorlagen für deinen Halloween Kürbis zum Download!

Einfach ausdrucken, die Flächen an den durchgezogenen Linien ausschneiden und auf den Kürbis legen. Schon kannst du deinem Kürbis ein gruseliges Halloween-Gesicht aufmalen und anschließend ausschneiden. Linien, die auf der Bastelvorlage nur straffiert sind, werden anschließend vorsichtig in den Halloween-Kürbis geritzt. Viel Spaß beim Basteln!

Mehr zum Thema Halloween

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Login