Nudeln Reis Milchreis Rezepte
Rezepte

Milchreis

Milchreis wie bei Oma – Entdecke leckere Rezepten, mit denen Kindheitserinnerungen wach werden. Mit unseren praktischen Tipps und Tricks gelingen dir unsere Rezepte garantiert.

Beliebte Zutaten für Milchreis: Milch | Zimt | Zucker | Vanille | Butter | Rosinen | Mango | Sahne | Aprikose | Schokolade | HonigRote Grütze | Eiweiß

Der Klassiker

Fruchtiger Milchreis

Kleine Obst-Warenkunde

Milchreis-Variationen

Häufig gestellte Fragen & Tipps

Welcher Reis eignet sich besonders gut für die Zubereitung von Milchreis?

Dass Reis wohl die wichtigste Zutat im Milchreis ist, ist klar. Jetzt stellt sich jedoch die Frage, welche der über 100.000 Reissorten sich am besten für diese Süßspeise eignet?

Grob kannst du Reis in drei Kategorien einordnen: Dies ist zum einen der Langkornreis und zum anderen der Mittel- und Rundkornreis. Allgemein gilt: Je runder das Korn ist, desto mehr Stärke besitzt es und wird dadurch umso weicher beim Kochen. Demnach eignen sich für Milchreis vor allem Rundkorn-Reissorten. Der Arborio ist wohl die bekannteste Milchreissorte. Als Bruchreis wird dieser im Einzelhandel schlicht und einfach als "Milchreis" verkauft. Dies liegt insbesondere daran, dass er beim Kochen sehr weich wird und viel Stärke an die Milch abgibt, wodurch der Milchreis seine cremige Konsistenz erhält.

Hast du einmal keinen Milchreis im Haus, kannst du alternativ auch Sushireis verwenden. Auch hierbei handelt es sich um ein Rundkornreis, der viel Stärke abgibt und dem Milchreis zu seiner klebrigen Konsistenz verhilft.

Langkornreis, wie zum Beispiel Jasmin oder Basmati, eignet sich am wenigsten für die Zubereitung von Milchreis, da er kaum Stärke abgibt, die Körner eher bissfest bleiben und kaum verkleben.

Spielt die Wahl der Milch bei der Zubereitung von Milchreis eine Rolle?

Nicht nur der Reis, auch die Wahl der Milch ist ausschlaggebend für den Geschmack deines Milchreises. Aber Achtung: Milch ist nicht gleich Milch. Welche Milch solltest du also verwenden, um cremigen Milchreis zuzubereiten?

  1. Mit Vollmilch: Klassisch wird Milchreis mit normaler Vollmilch (3,8% Fett) gekocht, welche dem Milchreis ein rundes, sattes Milcharoma verleiht. Natürlich kann hier auch zur Biomilch gegriffen werden.
     
  2. Mit Sahne: Die etwas luxuriösere Milchreis-Variante mit Sahne stammt aus Dänemark und ist dort unter "Risalamande" bekannt. Hier werden dem fertigen Milchreis einfach geschlagene Sahne und gehackte Mandeln untergehoben. Das i-Tüpfelchen: Heiße Kirschen verleihen dieser ausgefalleneren Süßspeise eine fruchtige Note.
     
  3. Mit Pflanzenmilch: Du bist kein Fan tierischer Zutaten? Kein Problem, denn Milchreis lässt sich auch wunderbar mit Pflanzenmilch zubereiten: Mit ihrem süßlichen Aroma passen z.B. Mandel-, Hafer- oder Sojamilch perfekt zu der Süßspeise. Aber auch Kokosmilch passt hervorragend zu Milchreis und verleiht ihm eine exotische Note – lässt sich ausgezeichnet mit ein paar Stückchen frischer Mango kombinieren.

Wie viel Milch zu wieviel Reis?

Allgemein gilt: Auf einen Teil Reis kannst du vier Teile Milch geben. Anders gesagt: Du benötigst also immer genau vier Mal so viel Milch wie Reis. Beispiel: Auf 250 g Reis kommt entsprechend 1 l Milch.

Wenn du es etwas flüssiger magst, dann rühre einfach nach und nach so viel Milch unter den fertigen Milchreis, bis er die Konsistenz hat, die dir zusagt.

Tipps und Tricks für die optimale Zubereitung von Milchreis

Hier geben wir dir einen kurzen Überblick über die Fragen, die am meisten beim Kochen von Milchreis beschäftigen und liefern auch gleich die Antworten dazu:

Wie lange sollte ich Milchreis kochen?

Nachdem die Milch angefangen hat zu kochen, gibst du den Milchreis hinzu und lässt ihn kurz aufkochen. Lasse ihn danach unter gelegentlichem Rühren bei geringer Hitzezufuhr ca. 25-30 Minuten köcheln, bis er die Konsistenz erreicht hat, die dir zusagt. Dieser Vorgang ist auch unter "quellen lassen" bekannt.

Milchreis im Backofen zubereiten?

Du hast richtig gelesen: Du kannst Milchreis nicht nur auf deinem Herd, sondern auch in deinem Backofen zubereiten. Hierfür einfach den Milchreis in die kochende Milch geben, aufkochen lassen und den Topf mit Deckel bei ca. 120° C in den Backofen stellen. Dort solltest du den Milchreis für etwa 30 Minuten quellen lassen. Rühre in der Zeit den Milchreis 2-3 Mal um, damit die Reiskörner nicht verklumpen.

Kann ich Milchreis in der Mikrowelle zubereiten?

Eine Sache lässt sich ganz wunderbar in der Mikrowelle zubereiten: Und zwar Milchreis. Hierfür gibst du den Milchreis und die Milch ein mikrowellengeeignetes Gefäß. Lasse das Ganze bei ca. 7 Minuten und 900 Watt kurz aufkochen und für weitere 25 Minuten bei 300 Watt fertig garen. Rühre den Milchreis hin und wieder mal um und streue nach dem Garen Zucker und Zimt drüber.

Kann ich Milchreis auch im Schnellkochtopf zubereiten?

Hier ein Tipp für alle, die unter Heißhunger auf Milchreis leiden: Wie der Name schon verrät, verkürzt ein Schnellkochtopf die Zubereitungszeit von Milchreis um ein Vielfaches. Hierfür einfach Milch, ein Stück Butter, welches das Aufkochen der Milch verhindert, und Zucker in den Schnellkochtopf geben und alles aufkochen lassen. Rühre den Reis ein und schließe den Topf. Im Anschluss solltest du die Temperatur auf ein Minimum reduzieren und den Milchreis weitere 10 Minuten garen lassen. Am Ende den Topf vom Herd nehmen und abdampfen lassen.

Tipps und Tricks, wenn bei der Zubereitung von Milchreis doch mal etwas schiefgegangen ist

Kurz mal nicht hingeschaut oder aufgepasst und schon ist es passiert: Entweder ist der Milchreis angebrannt, zäh wie Kleister oder einfach zu süß. Aber keine Panik, du musst ihn nicht wegschmeißen. Mit unseren Tipps und Tricks bekommst du das wieder hin:

Was tun, wenn der Milchreis angebrannt ist?

Ähnlich wie bei Risotto, kann dir dein Milchreis sehr schnell anbrennen. Vor allem zum Ende der Garzeit heißt es: Rühren, rühren und nochmal rühren.

Wenn er dir dann doch am Boden angebrannt ist, Ruhe bewahren und nicht umrühren! Denn hierdurch würde sich der bittere und verbrannte Bodensatz im gesamten Milchreis verteilen. Fülle den Milchreis ganz einfach in einen anderen Topf um und koche ihn darin weiter. 

Was tun, wenn der Milchreis zu fest geworden ist?

Der Milchreis ist viel zu fest und gar nicht cremig geworden? Keine Sorge, das passiert den Besten und ist einfach beheben: Rühre einfach nach und nach so viel Milch unter den fertigen Milchreis, bis er die Konsistenz erreicht hat, die du bevorzugst.

Was tun, wenn der Milchreis zu süß geworden ist?

Ist der Zucker mit dir durchgegangen? Kein Problem, Sahne ist hier die Lösung. Schlage einfach einen Becher Sahne steif und hebe sie unter den erkalteten Milchreis. Servierst du die Süßspeise dann noch mit eher säuerlichen Früchten, wird die Süße hervorragend ausgeglichen.

Wie kann ich Milchreis verfeinern?

Die Möglichkeiten sind grenzenlos: Ob klassisch mit Vanille oder Zitrone oder etwas ausgefallener mit Schokolade, Milchreis kannst du ganz nach deinem eigenen Geschmack zubereiten:

  • Mit Vanille: Die einfachste Variante ist wohl den Milchreis mit Vanille zu verfeinern. Kratze hierfür einfach eine Vanilleschote aus und koche sie von Anfang mit der Milch auf. Wer keine Vanilleschote griffbereit hat, kann auf ein Tütchen Vanillezucker oder ein paar Tropfen Vanillearoma zurückgreifen.
     
  • Mit Schokolade: Rühre ganz einfach nach Belieben Kakaopulver in die kochende Milch. Das Ergebnis begeistert nicht nur kleine, sondern auch große Schokoladen-Fans.
     
  • Mit Zitrone: Auch ein Klassiker: Verfeinere deinen Milchreis mit Zitrone(-nschale). Hierfür einfach 1/2 Teelöffel von einer Bio-Zitrone in die Milch reiben und von Anfang an mitkochen. Achtung: Zu viel der Schale kann das Ergebnis bitter werden lassen.
     
  • Mit Grieß: Für das Höchstmaß an Cremigkeit kannst du kurz vor Ende der Garzeit etwas Grieß unter den Milchreis rühren. Dies macht ihn nicht nur noch cremiger, sondern auch feiner im Geschmack.
     
  • Mit Puddingpulver: Puddingpulver macht nicht nur in Torten eine tolle Figur, auch für Milchreis kannst du es wunderbar verwenden. Dieses sorgt für eine puddingartige Konsistenz und macht den Milchreis herrlich vollmundig.

Diese Themen könnten dich auch interessieren

Top Suchbegriffe

Login