24 köstliche Krautsalat-Rezepte

Krautsalat wird auf der ganzen Welt gegessen – bei uns mit Essig, Öl und Speck, in Griechenland mit Karotten und Olivenöl und in Amerika als Coleslaw. Wir haben tolle Rezepte für dich zusammengestellt!

Krautsalat ist ein Muss zum Grillen, zum Schweinebraten oder zum Gyros. In Bayern ist der klassische Krautsalat ein leckerer Evergreen, der zu herzhaftem Schweinsbraten schmeckt. 

Ob Weißkohl bzw. Weißkraut, Rotkohl bzw. Blaukraut oder Spitzkohl – es gibt sehr viele Rezepte. Doch Krautsalate sind sich in der Zubereitung recht ähnlich und, wenn man den Dreh erstmal raus hat, einfach zubereitet. Außerdem ist so ein Krautsalat ein toller Vitaminlieferant!

Die Zubereitung von Krautsalat

Das Kraut der Wahl muss zunächst geputzt, geviertelt und gewaschen werden, die äußeren Blätter sowie den Strunk kann man entfernen. Dann den Kohl in feine Streifen hobeln oder schneiden und in eine große Schüssel geben. Den Kohl mit 1 TL Salz bestreuen und ihn mit den Händen kräftig durchkneten, sodass er weicher und schön saftig wird. Dann mindestens 30 Minuten ziehen lassen, abgießen und ausdrücken.

Es gibt auch Rezeptvarianten, bei denen die Kohlstreifen in einer Pfanne mit Öl bei milder Hitze 5 Minuten gebraten werden. Dabei das Kraut mit zwei Gabeln ständig wenden, bis es schön glänzt.

Für die Extraportion Vitamine kannst du auch weitere Zutaten wie Möhren, Oliven, Paprika oder Äpfel raspeln und unter den Kohl heben. Auch Zwiebeln dürfen meistens nicht fehlen.

Das Dressing

Ein klassisches Dressing kannst du aus den Zutaten Essig, Zucker und Öl zusammenrühren. Je nach Geschmack kannst du auch Senf, Honig und Zitronensaft zum Dressing geben. Das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken, über den Kohl geben und gut durchziehen lassen.

Für eine crunchy Einlage im Salat durchwachsenen Räucherspeck würfeln, kross braten und samt Speckfett über dem Salat verteilen. Auch gut: Schweinebratenreste vom Vortag in dünne Streifen schneiden, kurz anbraten und auf dem würzigen Salat anrichten. Lecker! Eine frische Würze erhält man zum Beispiel durch die Zugabe von Frühlingszwiebeln

Weitere Salate 

Krautsalat kannst du natürlich auch aus anderen Kohlarten außer Weißkohl zubereiten: Spitzkohl hat einen feineren Geschmack als normales Kraut. Oder wie wäre es mit einem Rotkohlsalat? Der klassische Rohkostsalat bringt Farbe auf jedes Buffet! Oder probiere mal einen Sauerkrautsalat als herzhafte Beilage für die pikante Brotzeit am Abend. Dazu passen Kümmel und Speckwürfel.

Anzeige
Anzeige
Login