29 süße Rezepte mit Tofu

Bei Veganern schon lange beliebt, aber auch für "normale" Esser ein Geheimtipp zum Backen und für Desserts ohne Milchprodukte: Seidentofu. Von Kuchen über cremige Mousses bis hin zu Eis – lass dich von unseren Rezepten für Süßes mit Tofu überraschen!

Wer bisher nur den festen Tofu kennt, den man als Fleischersatz anbraten kann, hat etwas verpasst: Nämlich all die süßen Leckereien, die man mit dem weicheren Äquivalent namens Seidentofu zubereiten kann. Den erhältst du im Bio- und Asialaden oder inzwischen auch im gut sortierten Supermarkt. Der Trick: Er muss ganz fein püriert werden. Seidentofu ist geschmacksneutral und so zart, dass man ganz auf Sahne und Quark verzichten kann und trotzdem super cremige Mousses, Eiscremes und Klassiker wie Käsekuchen zubereiten kann. Ein Segen für Veganer und Menschen mit Laktoseintoleranz!

Eis und Cremes aus Seidentofu

Samtiger Seidentofu lässt sich gut zu einer gleichmäßigen Creme verrühren und eignet sich deshalb hervorragend, um süße Desserts zuzubereiten. Passend dazu kannst du immer dein Lieblingsobst wählen: Du magst Feigen und Pflaumen? Dann empfehlen wir dir die Feigencreme mit Pflaumen. Lieber frische Beeren, Banane und Kokos? Dann versuch die fruchtige Tofu-Kokos-Creme.

Auch Schokoholiker kommen nicht zu kurz: die Chili-Tonka-Mousse aus Bitterschokolade und Seidentofu schmeckt bestimmt auch Nicht-Veganern! Der Flan mit Karamellsauce ohne Sahne versetzt uns kulinarisch nach Frankreich – himmlisch gut!

Für Eis-Fans haben wir in unserer Sammlung ein Heidelbeer-Tofu-Eis, ein Erdbeer-Tofu-Eis und ein Bananen-Tofu-Eis mit Ingwer zur Auswahl. Aber Achtung: Hier werden auch Sahne und Honig als Zutaten verwendet. Wer sich also vegan ernährt, muss dafür Alternativen einsetzen, z.B. Pflanzensahne und Agavendicksaft

Kuchen mit Seidentofu

Nach den ganzen köstlichen Dessert-Cremes mit Tofu kommt hier noch eine weitere tolle Nachricht: Auch Kuchen lassen sich problemlos in einer veganen Variante mit der Geheim-Zutat Seidentofu zubereiten! Der ersetzt nämlich nicht nur gut Milchprodukte wie Sahne und Quark, sondern gibt einem Gebäck auch ein "Mundgefühl", das verblüffend an eihaltige Gerichte erinnert. So lassen sich auch tolle Gerichte zubereiten wie veganer Kaiserschmarrn oder Limettenkuchen mit Seidentofu

Nicht zu vergessen sind natürlich die Kuchen, die in der nicht-veganen Variante eine Quark- oder Sahnefüllung haben. Darum findest du oben in unserer Rezeptsammlung auch Klassiker wie Käsekuchen und Biskuitrolle in der Tofu-Version. Genauso lecker wie das Original! Sogar einen Weihnachtsmarkt-Klassiker kannst du jetzt einfach in einer veganen Rezept-Variante selber zuhause machen: Quarkbällchen! Dafür mischst du einfach einen Teig aus Mehl, Zucker, Seidentofu, Pflanzenmilch, Ei-Ersatzpulver, Vanille- und Backpulver sowie Salz. Portionsweise wird der Teig in heißem Öl ausgebacken. Mit Puderzucker oder Kokossahne servieren – tada!

Allein schon optisch und erst recht geschmacklich ein Hit ist unser Liebling California Dreaming – eine vegane Pfirsichtorte. Damit holst du dir den Süden in die Küche! Einziger Nachteil: Die Torte muss 8 Stunden kalt gestellt werden. Aber das Warten lohnt sich!

Wir hoffen, dir läuft schon das Wasser im Mund zusammen und du hast Lust bekommen, deinen kulinarischen Horizont um die Zutat Seidentofu zu erweitern. Du wirst sehen, die Zubereitung von süßen Desserts und Kuchen mit Tofu ist gar nicht schwer!

Login