Homepage Gemüse Süßkartoffel
Rezepte, Tipps & Ideen

Süßkartoffeln

Süßkartoffel

Beliebte Süßkartoffel-Gerichte

Warenkunde

Wir sind Feuer und Flamme für die Süßkartoffel, haben inzwischen natürlich auch schon unsere Favourites unter den Süßkartoffel-Rezepten auserkoren - wir hoffen Sie auch? - und gehen nun zur nächsten Phase über: näheres Kennenlernen. 

Sie wissen ja, wie es mit neuen Lieben, großen Leidenschaften und sowieso allen Herzensangelegenheiten ist: Zunächst einmal gilt es, die Auserkorenen besser kennenzulernen und auf “Herz und Nieren“ – also in unserem Fall auf “Geschmack und Stärkegehalt“ zu prüfen. Also dann: Auf zur lustigen Vorstellungsrunde.

Woher kommt die Süßkartoffel und wo wächst sie heute?

Die Süßkartoffel stammt aus Mittel- und Südamerika. Bereits zu Kolumbus Zeiten erfreute sich die nährstoffreiche Knolle großer Beliebtheit. Über die Seefahrt und auch den Handel, verbreitete sich die Süßkartoffel im gesamten pazifischen Raum. Freigelassene Sklaven schließlich, brachten die Batate mit nach Afrika.

Die Familie unserer Süßkartoffel ist recht groß, denn es gibt verschiedene Sorten, die sich sowohl in der Farbe ihrer Schale, als auch in der Farbe ihres Fruchtfleisches unterscheiden. Die geläufigste Süßkartoffel-Sorte hierzulande ist schön intensiv orange-gelb.

Heutzutage ist die Süßkartoffel praktisch weltweit sehr beliebt, aus der europäischen Küche ist die süße Knolle nicht mehr wegzudenken und in China und Indonesien gehört sie beispielsweise zu den Hauptnahrungsmitteln.

Süßkartoffel-Anbau wird ebenfalls weltweit betrieben, wobei die Batate die Wärme liebt und weder Frost noch kalte Temperaturen verträgt. Innerhalb Europas werden Süßkartoffeln in Spanien, Italien und Portugal angebaut und sind ganzjährig auch auf dem deutschen Markt verfügbar.

Einkauf & Lagerung

 

Kaufen Sie am besten Süßkartoffeln mit einer möglichst gleichmäßigen Farbe, denn dies deutet auf eine größtmögliche Anzahl an Nährstoffen hin. Zudem gilt hier die Faustregel: Je intensiver die Farbe des Fruchtfleisches, desto mehr Nährstoffe enthält die Süßkartoffel. 

Bataten können zu Hause problemlos rund zwei Wochen aufbewahrt werden, allerdings auf gar keinen Fall im Kühlschrank. Hier wäre es der Knolle in gelb-orange viel zu kalt.

Inhaltsstoffe

Die Süßkartoffel besitzt eine Vielzahl an inneren Werten. Und das kann man sogar schmecken! Für ihren süßen Geschmack ist nämlich ihr hoher Stärkegehalt verantwortlich. Daneben ist die Knolle außerdem reich an Mineralstoffen und Vitaminen. Eisen, Mangan, Folat (natürliche Folsäure) Kupfer, Vitamin E und C und Biotin, um nur einige zu nennen.

Süßkartoffeln regulieren auf natürliche Weise unseren Blutzuckerspiegel, sind ballaststoffreich und besitzen zudem dank ihres hohen Gehalts an selkundären Pflanzenstoffen hohe antioxidative Kraft. Auch beim Thema “Kalorien“ kann sie punkten. Sie hat zwar mehr Kalorien als die Kartoffel, dafür aber weniger Fett, und ist so am Ende die bessere Wahl für Figurbewusste.

Wunderstoff Caiapo

Als wäre das alles noch nicht genug, besitzt die Süßkartoffel mit dem Inhaltsstoff Caiapo zudem noch einen Trumpf, mit dem sie viele andere Gemüsesorten mühelos in den Schatten stellen kann. 

Caiapo kann als Extrakt der Süßkartoffel gewonnen werden und scheint sich insgesamt positiv auf den Gesundheitszustand auszuwirken und vor allem für Diabetes-Kranke ein großer Gewinn zu sein. Caiapo soll den Blutzuckerspiegel und den Blutdruck senken und ist vor allem in der Schale der Süßkartoffel enthalten. 

Also ran an die rohe Süßkartoffel! Und ja, Sie haben richtig gehört: Die Süßkartoffel ist auch roh ein Genuss und überrascht mit süß-frischem Geschmack.

Zubereitungsarten

Süßkartoffel braten
Braten

Süßkartoffeln lassen sich auch in der Pfanne aufs Köstlichste zubereiten. Zum Braten einfach die Batate schälen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Öl in der Pfanne erhitzen – hier eignet sich beispielsweise Sesamöl hervorragend – und die Würfel oder Scheiben bei mittlerer Hitze rundum goldbraun anbraten.

Mit etwas Salz und Pfeffer würzen – fertig! Ein würziger Dip passt gut dazu. Oder Sie servieren Ihre angebratenen Süßkartoffeln zu Fleisch oder Fisch.

Süßkartoffel grillen
Grillen

Sommer, Sonne, Süßkartoffel! Süßkartoffeln grillen macht gute Laune und sorgt für kulinarischen Hochgenuss. Diese Artder Zubereitung ist außerdem praktisch, schnell und einfach. 

Waschen Sie die Batate zunächst mit Wasser ab, trocknen Sie die Knollen ein wenig und schneiden Sie sie in grobe Stücke. Marinieren Sie die Süßkartoffeln dann in Öl, Knoblauch, Salz, Pfeffer und frischen Kräutern. Nach ca. 1 Stunde Marinierzeit die Stücke etwas abtropfen lassen und dann auf einer Grillschale aus Aluminium platzieren.

Anschließend über dem Rost ca. 15 Minuten grillen,  bis die gewünschte Konsistenz und Bräune erreicht ist. Süßkartoffeln zu grillen funktioniert natürlich auch mit einem Tischgrill oder einem Backofen mit Grillfunktion. Guten Appetit! 

Süßkartoffel backen
Backen

Süßkartoffeln backen ist ebenfalls eine beliebte Art der ihrer Zubereitung. Ganz ähnlich wie beim Grillen bereitest du die gesunde Knolle vorerst für den Backofen vor. 

Reinige die Süßkartoffel unter fließendem Wasser und schneide die Knolle ganz nach Wunsch in Scheiben oder Würfel. Nach Belieben kannst du die Schale der Süßkartoffel dranlassen, hier stecken viele Vitamine drin und wenn die Schale nicht zu faserig und hart ist, ist sie auf jeden Fall bekömmlich.

Jetzt noch mit mit Öl und Gewürzen verfeinern und anschließend (mit der Schale nach unten) auf einem Backblech verteilen und dann heißt es schon: Ab damit in den Backofen! Die Süßkartoffel backen je nach gewählter Temperatur rund 30 Minuten Wir empfehlen 180 bis 200 Grad.

Wer will, kann die Batate auch im Ganzen im Backofen garen: Die gut gewaschene, ungeschälte Knolle dafür rundherum mehrmals mit einer Gabel einstechen (damit sie beim Garen nicht platzt) und - je nach Größe - in ca. 60 bis 90 Minuten garen. Anschließend die Kartoffeln der Länge nach aufschneiden, das Fleisch mit einer Gabel vorsichtig lockern, mit etwas Butter vermengen und nach Belieben mit Gemüse und Dips als Backofen-Süßkartoffel servieren

Süßkartoffel pürieren
Pürieren

Selbstverständlich können Sie Süßkartoffeln auch pürieren. Sie sollten dies sogar unbedingt einmal tun, denn aus pürierten Bataten kann man ganz herrliche Cremes, die ultimative Süßkartoffelsuppe und natürlich ganz klassisches Süßkartoffelpüree als Beilage zubereiten.

Die gekochten Bataten etwas abkühlen lassen, in größere Stücke schneiden, Milch, Butter und Gewürze zufügen und aus der Mischung durch Stampfen oder grobes Pürieren eine nicht zu feine Masse herstellen. Verfeinert mit Zimt, ist Süßkartoffelpüree zum Beispiel eine köstliche Beilage zu Wildgerichten.

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Login