Rezept Aniszwieback

Wie jeder gute Zwieback wird auch diese Variante zweimal gebacken. Das Anis-Aroma überrascht!

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 60 STÜCK
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Alles hausgemacht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

7
300 g
Zucker + Zucker zum Bestreuen
300 g
1/2 Päckchen Backpulver
100 g
Speisestärke
Backpapier

Zubereitung

  1. 1.

    Das tiefe Backblech mit Backpapier auslegen. Eier und Zucker in eine Metallschüssel geben und auf dem heißen Wasserbad in ca. 10 Min. zu einer festen Creme aufschlagen. abkühlen lassen.

  2. 2.

    Mehl, Backpulver und Speisestärke darüber sieben. Anis, 1 Prise Salz und Zitronensaft zugeben. Alles mit dem Schneebesen unterziehen. Teig auf das Blech streichen, dünn mit Zucker bestreuen und über Nacht an einem kühlen Ort stehen lassen.

  3. 3.

    Backofen auf 180° vorheizen. Den Kuchen im Ofen (Mitte, Umluft 160°) 30 Min. hellgelb backen, vom Blech nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen. Kuchen in 3 × 7 cm große Scheiben schneiden, diese mit der Schnittfläche nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Bei 160° (Umluft 150°) in 25 Min. goldbraun backen. Auf einem Gitter abkühlen lassen. In einer Dose aufbewahren.

Küchengötter-Badge

Rezept-Tipp

luftdicht verpackt etwa 3 Monate haltbar

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Beliebtes aus dem Bereich Plätzchen & Kekse >> Kokosmakronen | Vanillekipferl | Zimtsterne | Spitzbuben | Butterplätzchen | Spekulatius | Dominosteine | Spritzgebäck | Cookies | Plätzchen mit Marmelade | Bethmännchen | Schwarz-Weiß-Gebäck | MacaronsFlorentiner | Marzipanplätzchen | Nussplätzchen | Heidesand | Cantuccini | Amarettini | Weihnachtsplätzchen

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login