Homepage Rezepte Spitzbuben mit Johannisbeergelee

Zutaten

300 g Mehl
100 g Zucker
abgeriebene Schale von ½ unbehandelten Zitrone
2 Eigelb
Puderzucker zum Bestäuben
100 g Johannisbeergelee
Spitzbuben-Doppelausstecher (ca. 6 cm Ø)

Rezept Spitzbuben mit Johannisbeergelee

Spitzbuben sind Plätzchen, die uns ein Leben lang begleiten. Sie zählen zu den absoluten Klassikern und sind bei Jung und Alt beliebt.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
leicht
Portionsgröße

Für ca. 40 Stück

Zutaten

Portionsgröße: Für ca. 40 Stück

Zubereitung

  1. Für den Teig das Mehl sieben, mit Zucker und Zitronenschale mischen und auf die Arbeitsfläche häufen. In die Mitte eine Mulde drücken und die Eigelbe hineingeben. Die weiche Butter in Flöckchen schneiden und rundherum auf dem Mehlrand verteilen. Alle Zutaten rasch zu einem Mürbeteig kneten. Den Teig zu einer Platte formen, in Frischhaltefolie wickeln und 1-2 Std. kühl stellen.
  2. Den Backofen auf 165° (Umluft) vorheizen. Backpapier für mehrere Backbleche bereitlegen. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ca. 4 mm dünn ausrollen, daraus in gleicher Anzahl Kreise und Ringe ausstechen und auf die Bleche setzen. Die Plätzchen im Ofen auf Sicht in 8-10 Min. goldgelb backen. Herausnehmen, mit dem Backpapier vom Blech ziehen und abkühlen lassen.
  3. Für die Deko die Oberteile (Ringe) mit Puderzucker bestäuben. Das rote Gelee in einem kleinen Topf aufkochen und jeweils etwas heißes Gelee auf die Unterteile (Kreise) setzen, dann je ein Oberteil aufsetzen. Die Spitzbuben leicht andrücken und auf einem Kuchengitter trocknen lassen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(4)

Kommentare zum Rezept

Alle Pakete sind weg,

die Weihnachtskarten sind geschrieben - jetzt kommt die Kür = Entspannung. 

Die Spitzbuben stehen nach Spritzgebäck auf meiner Liste, nächste Woche muss ich ja auch was zu tun haben. Das geht doch überhaupt nicht, dass ich hier Löcher in die Luft gucke und dabei auch noch die köstlichen geschenkten Plätzchen in mich reinmümmele.

Na gut ;-)

Die hab ich noch nie ausprobiert. Also kommen die auch noch dran, nachdem alle eigenen Plätzchen verschenkt sind und die für uns sich zu Ende neigen.

Wunderbar !

Es hat sich gelohnt ! Jetzt gehören wir auch zu den Anhängern dieser Plätzchen. Und das tollste ist, sie sind wirklich schnell fertiggestellt. Am besten natürlich mit eigener Konfitüre füllen !

Geschafft !

Schön mürbe Plätzchen mit Ananas-Kokos-Füllung. 50 Stück, dazu noch Kleinstgebäck.

 

Schnell fertig waren sie bei mir allerdings nicht, ich habe mich mit dem Teig doch schwer getan, er wollte nie so, wie ich es wollte. Ich will sie halt immer sehr dünn haben. 

Klasse ...

sehen die aus und werden sicherlich so schmecken. Ich habe leider nicht so wunderbare Ausstechförmchen, werde sie mir aber für die Zukunft zulegen.

Jetzt weiss ich ja, wie es geht und wie dünn man den Teig ausrollen muss. Geschmacklich sind sie wirklich der Hit !

Login