Homepage Gemüse Rote Bete
Rezepte, Tipps & Ideen

Rote Bete

Rote Bete

Warenkunde

Charakteristika

Die zweijährige, tief wurzelnde Pflanze wird heute in Ländern mit gemäßigtem Klima angebaut. Die rote Farbe der 100 bis 600 g schweren Knollen beruht auf der hohen Konzentration an Betanin sowie einem geringen Gehalt an Anthocyan. Es gibt jedoch auch weiße und – sehr selten – gelbe Sorten.

Rote Bete besitzt einen hohen Nährwert (Zucker, Eiweiß, Fett, organische Säuren, Calcium, Kalium, Magnesium, Phosphor, Natrium, Schwefel, Jod, Vitamine), leider ist die Rübe aber auch das Gemüse mit den höchsten Nitratwerten, sie ist als "Stickstoffsammler" bekannt. Da der Verzehr jedoch nicht besonders hoch ist, fällt das nicht so sehr ins Gewicht.

Saison, Einkauf, Lagerung

Die intensiv farbige und färbende Rübe mit ihrem angenehm säuerlichen Geschmack ist dank Lagerware das ganze Jahr über auf dem Markt, sie gilt jedoch eher als "Wintergemüse", da sie von September bis November Saison hat. Zunehmend wird sie auch bereits vorgegart und geschält vakuumverpackt angeboten. Bekannter ist die dunkelrote Rübe jedoch eingelegt als Sauerkonserve. Es gibt sie in den verschiedensten Angebotsformen; besonders beliebt sind die so genannten baby-beets, die sich mit ihren maximal 4 cm Durchmesser als Garnitur eignen. 

Verwendung

Die Zubereitung des Gemüses ist etwas aufwändiger, aber nicht schwierig. Zu beachten ist nur, dass die vorsichtig gewaschenen Knollen vor dem Garen nicht verletzt werden, damit sie während der etwa einstündigen Kochzeit nicht ausbluten. Außerdem lassen sich Rote Bete im gegarten Zustand leichter schälen als roh.

Einmal gekocht und geschält, erweisen sich die roten Knollen als ziemlich vielseitig. So schmeckt etwa ein Salat aus Roter Bete oder ein mit Rotwein, Zwiebeln, Salz und Zucker gewürztes Gemüse gut zu Kurzgebratenem. Gerichten wie Labskaus oder rotem Heringssalat gibt Rote Bete die typische Farbe. Auch in Italien verwendet man den intensiv roten Gemüsesaft gerne zum Färben von Pasta – einige Tropfen genügen bereits. Das Laub kann übrigens als Blattgemüse zubereitet werden.

Suppen

Gut zu wissen

Was passt zu Rote-Bete-Suppe?

Die Suppe, die durch ihre herrliche Farbe besticht, kann in vielerlei Variation genossen werden. Fast immer gesellt sich zu dem beliebten Wintergemüse (werfen Sie doch gleich einen Blick in unseren Saisonkalender) - das ganzjährig auch vakuumverpackt erhältlich ist - eine Eiweiß-Komponente. Sei es Sahne und Frischkäse wie in diesem Rezept oder Kokosmilch - die Kombination von "Weiß" und "Rot" schmeckt nicht nur, sondern sieht auch toll aus. Wer es gerne deftig mag, kann auch noch ein paar Kartoffeln oder etwas Fleisch in die Suppe geben.

Alle, die es gerne scharf mögen, können die Rote-Bete-Suppe auch noch mit Chili oder Meerrettich würzen. Das bringt frischen Wind in die Suppe ist auch noch gut für die Gesundheit. Auch ein Schuss Zitrone kann nicht schaden. Die Zubereitung der Suppe ist eigentlich sehr simpel, Sie sollten lediglich darauf achten, dass Sie beim Zubereiten der Knollen Handschuhe tragen, da diese stark abfärben.


Wie bleibt Rote-Bete-Suppe rot?

Je weniger Eiweiß Sie zu Ihrem roten Gemüseeintopf hinzugeben, desto röter bleibt Ihre Suppe mit der roten Rübe. Die Färbekraft der Rote-Bete-Knollen ist recht stark und so leicht durch nichts zu verdrängen. Je mehr Sahne oder Milch Sie zugeben, desto mehr färbt sich die Suppe in Richtung Rosa. Ein schönes Farbenspiel, das Sie Ihren Gästen auch ganz individuell gönnen können, indem Sie einfach Sahne oder Crème fraiche auf dem Tisch platzieren. Jeder nimmt, so viel er mag!

EXTRATIPP: Soll sich die Suppe dunkelrot färben, dann geben Sie einfach etwas Backpulver hinzu!

 

Menüvorschlag mit Rote-Bete-Suppe

Serviere das Gericht als Vorspeise eines deftigen, russischen Menüs. Die Suppe kann schon am Tag vorher zubereitet werden und muss noch noch für ein paar Minuten aufgewärmt werden, um sie den Gästen servieren zu können. Als Hauptgericht können Sie ein leckerers Boeuf Stroganow servieren, das Magen und Seele wärmt. Dazu passt am besten ein kräftiger Rotwein. Als krönenden Abschluss eignet sich als Dessert ein frischer, russischer Apfelkuchen.

Noch mehr russische Rezepte findest du übrigens hier >>

 

Carpaccio

Salate

Aufstriche

Mehr zum Thema Rote Bete

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Login