Fatburner Rezepte
Rezepte & Tipps

Fatburner Diät

Wir haben Lebensmittel und Rezepte für dich zusammengestellt, durch die dein Stoffwechsel und deine Fettverbrennung besonders angekurbelt werden – sogenannte Fatburner

Was bedeutet Fatburner?

Bei Fatburnern handelt es sich um Lebensmittel, die den Stoffwechsel ankurbeln und die Fettverbrennung fördern und/oder steigern. Das Wort leitet sich vom Englischen "fat" und "burn" ab und bedeutet somit "Fett verbrennen". Fatburner-Lebensmittel können das Abnehmen fördern, da sie eine Zusammensetzung an Wirkstoffen besitzen, die den Stoffwechsel beschleunigen, als auch in manchen Fällen den Appetit zügeln können. Diese Lebensmittel besitzen eine gute Kombination aus Mineralstoffen, Vitaminen, gesättigten Fettsäuren und Phytaminen, sogenannte sekundären Pflanzenstoffen.

Auf was muss ich achten?

Wenn du nicht nur zwischendurch ein paar Fatburner-Lebensmittel zu dir nehmen möchtest, sondern eine Fatburner-Diät machen möchtest, um abzunehmen, sollte deine Ernährung aus einer kalorienreduzierten Mischkost und viel Sport bestehen. Neben einer fettarmen und abwechslungsreichen Ernährung achtest du darauf, viele Früchte und viel Gemüse zu essen, die zu den Fatburnern zählen. Darunter fallen zum Beispiel Ananas, Zitrone – in der außerdem viel gesundes Vitamin C steckt –, Spinat und Kichererbsen. Wie bei vielen anderen Diäten solltest du darauf achten, weniger Energie zu dir zu nehmen, als du verbrauchst und gleichzeitig noch überschüssiges Fett verbrennst. Achte außerdem darauf, deine Zufuhr an Kohlenhydraten gering zu halten.

Unser Top 5 Fatburner-Lebensmittel

1.
Ananas

Das Kalium in der Ananas wirkt entschlackend und die enthaltenen Enzyme wirken sich wunderbar auf die Fettverbrennung aus. Am besten gleich zum Frühstück essen – so startest du perfekt in den Tag.

2.
Chili

Das Capsaicin der Chilischoten fördern die Fettverbrennung und verringern den Appetit. Außerdem senken sie den Insulinspiegel, was sich widerum positiv auf die Fettverbrennung auswirkt. 

3.
Fisch

Fisch enthält wichtige Omega-3-Fettsäuren, diese aktivieren widerum bestimmte Gene, die die Fettverbrennung ankurbeln. Deshalb solltest du mindest einmal die Woche Fisch essen.

4.
Ingwer

Greife am besten immer auf frischen Ingwer und nicht auf die getrocknete Variante oder Pulver zurück. Ingwer regt den Stoffwechsel an und lässt deine Körpertemperatur ansteigen. Somit werden extra Kalorien verbrannt. Einfach den Ingwer schälen, ein daumengroßes Stück kleinschneiden und in warmes Wasser geben.

5.
Grüner Tee

Grüner Tee fördert die Wärmebildung in deinen Zellen und erhöht damit den Kalorienverbrauch. Bereite dir am besten morgens eine Kanne davon zu, die du den Tag über verteilst trinkst.

Rezeptideen: Mit Fatburner-"konformen" Gerichten durch den Tag

Um deine Fettverbrennung gleich so richtig in Schwung zu bringen, haben wir hier Rezepte für morgens, mittags, abends und natürlich ein paar Snacks für Zwischendurch zusammengestellt.

Morgens

Mittags

Abends

Snacks für Zwischendurch

"Fatburner-konform" essen in Restaurants & bei Feierlichkeiten

Wenn du auch im Restaurant oder bei Familienfeiern wie Weihnachten oder Geburtstag nicht in die Kalorienfalle tappen willst, achte darauf, Gerichte auszuwählen, in welchen mindestens ein Lebensmittel enthalten ist, welches für seinen Fatburner-Effekt bekannt ist. Versuche keine zuckerhaltigen Getränke zu bestellen, sondern greife lieber zu Matcha- oder Grüntee, falls dieser angeboten wird. Ein Kaffee oder Espresso nach dem Essen ist ebenfalls förderlich, da das darin enthaltene Koffein die Verdauung nochmals in Schwung bringt. Mit diesen Tipps hältst du auch in diesen Situation die Fettverbrennung deines Körpers hoch.

Weitere häufig gestellte Fragen

Was sind Fatburner-Lebensmittel?

Dabei handelt es sich um Lebensmittel, die durch ihre Nährstoffe wie Kalium oder Eiweiß eine erhöhte Fettverbrennung im Körper hervorrufen. Diese Lebensmittel können auf unterschiedliche Weise wirken und dir beim schlank werden helfen. In den meisten Fällen regen diese natürlichen Fatburner deine Fettverbrennung an, wie zum Beispiel Ingwer, Eier, Lachs und Brokkoli. Außerdem können Fatburner auch deine Körpertemperatur erhöhen, was ebenfalls zu einem erhöhten Kalorienverbrauch führt, das ist zum Beispiel bei Kokosöl, grünem Tee oder Grapefruits der Fall. Wieder andere Lebensmittel haben Null Kalorien (auch negative Kalorien genannt), diese verbrauchen beim Verarbeiten im Körper mehr Kalorien, als das sie dem Körper zuführen. Das ist zum Beispiel bei Tomaten oder Stangensellerie der Fall.

Stimmt es, dass Papaya ein optimaler Fatburner ist?

Ob die Papaya nun der Fatburner schlechthin ist, ist nicht eindeutig belegt. Jedoch rangiert sie bei den Top Fatburner-Lebensmittel sehr weit oben, da sie reich an Vitaminen und Eisen ist. Hauptgrund für den Schlank-Effekt sind jedoch ihre fett- und eiweißspaltenden Enzyme, die dafür sorgen, dass Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate optimal verwertet werden. 

Fatburner ohne Sport?

Wer mit natürlichen Fatburnern abnehmen möchte, sollte unbedingt auch Fitness betreiben. Die Kombination aus gesunden Lebensmitteln und Sport ist die optimale Voraussetzung um leicht und effektiv abzunehmen. Lebensmittel wie Chia-Samen, Harzer Käse oder Ananas fördern die Fettverbrennung, welche durch zusätzlichen Sport optimal unterstützt wird.

>> Cardio-Pilates oder Fatburner? Entdecke auf petra.de welches Training besser zu dir passt und lege gleich los!

Diese Themen könnten dich auch interessieren

Top Suchbegriffe

Login